So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Moderator.
Moderator
Moderator, Moderator
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 29
Erfahrung:  Moderator
34951060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Moderator ist jetzt online.

Meine BHP wird seit ca. einem Jahr mit Finasterid (Proscar)

Kundenfrage

Meine BHP wird seit ca. einem Jahr mit Finasterid (Proscar) in verbindung mit dem Alphablocker Tamsusolin behandelt. Jüngst erlitt ich eine heftige Schwindelattacke mit schweren Gleichgewichtsstörungen. Der klinische Befund, ermittelt durch CT, MRT, EKG, Langzeit EKG, EEG, Doppler-Sonografie u. a., war negativ, die Diagnose "Transiente Ischämie". Als veruracher kommt für mich eigentlich nur der Alphablocker in Frage, von dem bekannt ist, dass er Vertigo und Gleichgewichtsstörungen verursachen kann. Da mein Urologe sich derzeit in urlaub befindet, wende ich mich an Sie mit der Bitte um Rat: Soll ich die Mittel (vorläufig) absetzenoder reduzieren, andere Medikamente zur prophylaxe (z. B. Vertigoheel) einnehmen? Gibt es bessere Mittel als die [email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr X,

Schwindel ist ein Symptom, das auf viele verschiedene Ursachen zurückzuführen ist und sie daher gründlich untersucht werden sollten.

-Internist: Blutdruckuntersuchungen: 24h Blutdruck, Kipptischversuch=Schellongtest, Herzuntersuchung: 24h EKG, Belastungs EKG
-HNO Arzt: Lagerungsschwindel, Cochleärer Schwindel?
-Neurologe: Schwindel wegen Durchblutungsstörungen im Schädel/Kleinhirn
-Orthopäde/Atlastherapeut: Problem der Halswirbelsäule/Atlas-Dens-Bereich
-Augenarzt: latentes/verstecktes Schielen

Bleiben alle genannten Untersuchungen unauffällig, ist der Alphablocker als Verursacher durchaus denkbar. Hier würde ich zu einem Absetzen raten und die Behandlung mit Vertigoheel, so wie sie es vorschlagen durchaus durchführen. Aber das Vertigoheel überzeugt mich in der versprochenen Wirkung nicht richtig.

Sie hätten stattdessen noch das Tebonin intens oder forte. Beides ist erfahrungsgemäss wirksamer als Vertigoheel. Aber das sollte immer individuell versucht werden.

Statt des Alphablockers können sie auf die alleinige Proscar Wirkung vertrauen, auch wenn dabei der PSA wieder etwas ansteigen kann. Das ist jedoch unbedenklich und hängt mit der PSA Supprimierung unter der Kombination Finasterid/Tamsulosin zusammen.

Statt Finasterid können sie auch Dutasterid (Avodart) auch allein oder in Kombination mit Tamsulosin (Duodart) einsetzen.

Leider kann nicht jede Ursache eines Schwindels gefunden werden, jedoch sollten sie noch nicht aufgeben und sich gründlich untersuchen lassen, damit man sie auch gezielt behandeln kann.

Es gibt an größeren Uni-Kliniken auch eine Schwindelambulanz, in welcher die genannten Fachgruppen zusammenarbeiten, um Patienten wie ihnen rasch zu helfen, und sie nicht von Arzt zu Arzt rennen müssen oder manche Untersuchungen doppelt gemacht werden.

Alles Gute und rasche Besserung

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter

[email protected]

Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto „JACUSTOMER-egss7aax-" an.

Vielen Dank.