So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Sonstiges
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 25033
Erfahrung:  20 Jahre Behandlung von Harnwegserkrankungen, Krebsvorsorge Mann in Praxis, Sexualmedizin.
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, Wir haben 3 Kinder das 3. ist vor 7 Monaten auf die

Kundenfrage

Hallo,

Wir haben 3 Kinder das 3. ist vor 7 Monaten auf die Welt gekommen. Mein Partner ist 49 und möchte sich Sterilisieren lassen. Der Termin ist nächste Woche. Leider hat er das für sich allein entschieden. Ich selbst bin 32 und kann mich noch nicht so festlegen, sehr gern würde ich für die nächsten 2 Jahre eine Hintertür offen haben. Meine Befürchtung ist das er gerade voll in den Wechseljahren steckt, denn wo wir uns kennen gelernt haben war er Optimistischer und hatte mehr Energie. Jetzt ist er ständig Müde, die Kinder nerven Ihn und Beruflich erreicht er auch nicht seine Ziele. Er kann viel und will viel, doch es fehlt ihm am Durchblick. Leider werden seine Augen auch schlechter und er leidet laut Blutspende zu oft an Eisenmangel. Spermientechnisch ist alles Besten.

Wie ist es nun mit so einer OP. Kann diese Rückgänig gemacht werden, wenn er zb. aus seinen Wechseljahren raus ist und merkt he es ist ja doch alles besser wie ich dachte, schade jetz kann ich keine Kinder mehr Zeugen!

Gibt es nicht auch noch andere Gleich gute Alternativen, wie Testosterongabe oder irgend etwas was auch der Mann machen kann. Kondome möchte er nicht. Er will einfach nur seinen Spaß und ich muß damit klar kommen.

Wie sollte zb. eine OP gemacht werden damit die Chancen auf eine Rückgänig machung größer sind?
DANKE
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,



Man kann vor einer Sterilisation Spermien einfrieren,man kann diese rückgängig machen (klappt aber nicht immer und ist teuer). Auf alle Fälle sollte er sich beim Hausarzt durchchecken lassen und den Eisenmangel beheben. Testosteron wäre nur bei echtem Mangel sinnvoll, das müsste der Urologe herausfinden.
Ihr Partner ist natürlich deutlich älter, da ist für viele der Kinderwunsch endgültig vorbei; möchten sie doch nicht schon Rentner sein, wenn die Kinder erst Abi machen (was auch finanziell eine rechte Herausforderung ist, vor allem, wenn es beruflich nicht so läuft). Darum mag es sein, dass es nicht nur Erschöpfung ist, die seinen Entschluss begründet, das könnten Sie noch einmal intensiver besprechen. Wenn er einfach überhaupt keine Kinder mehr will, werden Sie das leider akzeptieren müssen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXXür Ihre Antwort! Er steckt gerade in einer Krise, doch was ist wenn die vorbei ist? Vor zei Jahren hat er sich noch wie 35 Gefühlt und um die Kinder kümmere ich mich zu 90 % selbst. Er erlebt sie mit, doch er muss sich nicht so viel beschäftigen. Mir geht es eben, wenn diese Krise oder die fehlenden Mineralstoffe behoben sind. Dann ist er zufriedener und dann kommt die reue...
Wie funktioniert das mit den Spermien einfrieren? Kann ich das selbst machen? Müssten die irgendwo anders liegen? Wie kann ich garantieren das dann auch die richtigen sind? Wie viel ml würden benötigt? Was kostet dies und wie würde das ganze ablaufen,
Wenn es dann doch noch zu einem Kinderwunsch kommt, wie würde dann das ganze Ablaufen? Müsste ich mich dann künstlich befruchten lassen? Was kostet das einfrieren und was das befruchten?
Herzlichen Dank für Ihre Mühe
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,Das sind viele neue Fragen. Die Spermien werden bei einer Samenbank abgeliefert und aufgehoben, Näheres weiß der Urologe.Die Mängel z.B. am Eisen kann man zunächst beim Hausarzt suchen und beheben. Aber ein Kind hat man ja ein Leben lang, die Kosten auch viele Jahre, darum sollten Sie noch einmal mit Ihrem Mann über seine genauem Gründe reden.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Sie haben meine Antworten gelesen, aber noch nicht mit einem freundlichen Smilie honoriert. Ich würde mich freuen, wenn Sie das als Dank nun täten!