So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Ist es notwendig, wegen eines seit 4 Jahren langsam ansteigenden

Kundenfrage

Ist es notwendig, wegen eines seit 4 Jahren langsam ansteigenden PSA- Wertes auf nunmehr 5.65 zu operieren? Eine Prostatabiopsie vom Dezember 2011 war ohne Befund.
Welche andere Therapie wäre angezeigt?
Ich bin 70 und wiege 83 kg , bei 180 cm Körpergröße.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

ein langsam ansteigender PSA Wert ist in den meisten Fällen unbedenklich und auf eine langsame Größenzunahme der Prostata zurückzuführen.
Das PSA wird in den Zellen der Prostata gebildet. Der PSA steigt bei Entzündungen der Prostata, bei Wachstum der Prostata, nach Tastuntersuchungen und bei bösartigen Zellen der Prostata.

Da letzteres bei ihnen weitgehend ausgeschlossen wurde und der PSA weiter ansteigt, wäre eine Behandlung mit Duodart (einem Kombinationsproparat) zu überlegen, welches die Prostata positiv beeinflusst. Das sollte der urologe verordnen, daher besprechen sie dies am besten direkt mit ihm.

Lassen sie den Wert regelmäßig kontrollieren und auch die Prostata durch Ultraschall und Tastuntersuchungen befunden.

Alles Gute

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann