So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an PM.

PM
PM, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 358
Erfahrung:  Arzt mit breitem Wissen
27221237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
PM ist jetzt online.

Ich nehme seit Mai vorigen Jahres mit Verschreibung durch einen

Kundenfrage

Ich nehme seit Mai vorigen Jahres mit Verschreibung durch einen Arzt DUODART ein, was bewirkte, dass sich meine gutartige Vergrößerung der Prostata wesentlich zurückgebildet hat. Ich habe auch beim Wasserlassen im wesentlichen keine Probleme mehr. Da mir bei der Erstverschreibung mitteilte, dass ich DUODART über ein Jahr einnehmen sollte, ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, dass ich dieses Medikament absetzen möchte. Was ist dabei zu beachten und habe ich im Anschluss mit Schwierigkeiten beim Wasserlassen zu rechnen ?
Ich bitte um Information auf meine E-Mail-AdresseXXX@XXXXXX.XXX.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

leider können wir nur hier online und nicht per E-Mail antworten.

Duodart wird durchaus häufig mit gutem Erfolg bei einer solchen Prostatavergrösserung eingesetzt und verbessert die Probleme des Harnverhalts deutlich. Da dies auch bei Ihnen eingetreten ist, würde ich nach diesem Zeitraum auch zu einem Absetzversuch raten. Besondere Verhaltensweisen sind dabei nicht notwendig, auch sollten danach keine erneuten Probleme bezüglich des Wasserlassens auftreten. Während der Therapie kann es zu einer Erhöhung des PSA-Wertes gekommen sein, der innerhalb von sechs Monaten nach Absetzen der Therapie auf den Ausgangswert zurückfallen sollte. Dies wäre durch Kontrolle der Blutwerte zu überprüfen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  PM hat geantwortet vor 4 Jahren.

Duodart hat (genauer das Dutasterid im Duodart) eine Halbwertzeit von 5 Wochen etwa. Dass bedeutet, dass nach drei Monaten erst die Substanz ganz aus Ihrem Körper ist. Danach wird die Prostata, zunächst langsam, wieder zu der alten Größe zurückkehren - und dann auch mit den Beschwerden (meistens so nach 6 - 12 Monaten).

 

In den Studien wurden Finasterid und Dutasterid 5 bzw 7 Jahre kontinuierlich gegeben und man hat dort dann unter anderem auch eine 20 - 40% Reduktion von Prostatakrebs feststellen können (Studie PCPT, REDUCE und andere)

 

Das Medikament sollte daher, wenn keine Nebenwirkungen auftreten, NICHT abgesetzt werden!!!!!!

 

Gute Besserung

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    1192
    Arzt für Gynäkologie u. Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, umfangreiche urologische Erfahrung
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RC/rcheufele/2016-7-7_175426_.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    1192
    Arzt für Gynäkologie u. Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, umfangreiche urologische Erfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DO/docexpert1/2014-1-8_19186_praxispapa.64x64.jpg Avatar von docexpert1

    docexpert1

    approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin

    Zufriedene Kunden:

    63
    22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    10277
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/ortos/2014-11-24_03337_rofil.64x64.jpg Avatar von Ortho-Doc Nowi

    Ortho-Doc Nowi

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    555
    Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie