So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Mein Lebenspartner war am Freitag (vor 1,5 Tagen) in urologischer

Kundenfrage

Mein Lebenspartner war am Freitag (vor 1,5 Tagen) in urologischer Behandlung wegen eines entzündlichen Prozesses am Penis mit akuter schleimiger Absonderung und gelegentlichen Blutspuren. --- Eine kontaktübertragene Infektion dürfte ausgeschlossen sein, da der direkte sexuelle Kontakt wegen Erektionsstörungen nicht möglich ist! ... liegt im Pedding-Bereich --- Die diagnostischen Unteruchungen mit diversen Abstrichen sind eingeleitet. Derzeitige Behandlung mit Kamillebädern und antimykotischer Salbe.
Seit 3 Stunden ständig zunehmende Blutung am Peniskranz und diffus aus dem Gewebe der Eichelregion. Derzeit extrem kontaktempfindlich und schmerzhaft mit Juckreiz.
Wie besorgniserregend sollte der Zustand sein? ... ist morgen/heute eine SPEZIAL - Klinik zu kontaktieren?
(Diverse Vorerkrankungen sind in den letzten 3-5 Jahren behandelt worden --- z.B. Depressionen, Lebertransplantation --- ist aber wieder auf "Normal-Status" verbessert, schwankend hohe Thrombozytenzahl ... das macht mir ein wenig Sorgen ... Thrombozytose?)
Was ist akut zu beachten? Blutstillung ...womit?... "Wundversorgung" ... womit? ....Desinfektion des Gewebes ... womit? ....

Vielen Dank XXXXX XXXXX rasche ANTWORT
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Morgen.

Ich halte nach Ihrer Schilderung die Entwicklung nicht für unmittelbar dramatisch.
Allerdings kann ich auch nicht an eine Pilzinfektion denken, hierfür wäre eine schleimige Absonderung nicht charakteristisch.
Die Ergebnisse der diversen veranlaßten Untersuchungen werden erst eine rationale Handlungsgrundlage liefern. Insofern sind Ihre Gedanken plausibel, symptomatsch bis zum nächste Termin beim Urologen vorzugehen.
Desinfizieren können Sie mit Wasserstoffperoxyd 3% in etwas Wasser.
Die Flächenblutung über die Haut kann mit der Leber zusammenhängen, die für die Gerinnung Faktoren bereitstellt.
Diese könnten Sie versuchen mit Capsella Fluid (hom. Komplexmittel von Iso)
zu stoppen. Mehrmals tägl. 8 Tr., ev. -falls nicht direkt vorrätig -mit Millefolium D6 (1/2 stdl. 5 Tr. bis zur Besserung dann auf 3x5/Tag übergehen

Ich wünsche Ihrem lebenspartner hiermit eine schnelle Erleichterung
Alles Gute
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen.
Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.


MfG,
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
??