So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof. Dr. J. M....
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 487
Erfahrung:  Facharzt für Urologie, Spezielle Urologische Chirurgie, Medikamentöse Tumortherapie, Andrologie
55085226
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU ist jetzt online.

Sehr geehrter Kollege, es geht um eine ausl ndische chronifizierte

Kundenfrage

Sehr geehrter Kollege,
es geht um eine ausländische chronifizierte Patientin(auch ärztliche Kollegin), die lebt und arbeitet in der Ukraina. Ich würde für je Typ sehr dankber.
Kurzfassend: Meine Freundin ist 54J alt. Vor 2J hat sie ein Unfall mit Knochenbruchen und kompl. Verlauf erlebt und war lange Zeit nur bedingt mobilisiert. Seit dem leidet sie an "inkrustierende" Zystitis mit unheimlichem Drang, ständiger Blasensteinbildung(1-4cm im Durchmesser, Calzium Phosphat). Sie ist Gynäkologin, noch voll arbeitstätig, operiert(mit Pampers), hat immer Blasenschmerzen. Ich entscheide mich ad ovo anfangen und bei nur geringer Leukozytose-mit Cystinol akut und Oxybutynin 5mg 1-0-1. Es war langsam besser und sie entscheidet sich für langfristige Cystinol-Gabe. Nach 3 Wochen normalisierte sich pH(war 8,0, z.Z. 6,0) und Miktion war nicht mehr alle 30min, sondern alle 1,5 Stunden erforderlich. Es kamm aber im Verlauf trotzt N pH zur erneunter Steinbildung(war zystoskopisch entfernt) und es fang wieder an. Als 2. Versuch-war Methionin 2g täglich. Dieser Präparat hat als Bestandteil Kalzium, ev es war Grund für insgesammt 3x Steinentfernung. z.Z.nimmt sie 2 Spasmolytikum(Spasmex 30mg am Tag und Oxybutynin 10mg am Tag, gelegentlich Antibiose und beide Cystinol(akut und long). Was kann man noch ausprobieren? Sonografisch und Zystoskopisch bilden sich immer wieder Inkrustrationen(Z.n.2XAbtragung) in der Blase. Falls Sie mir anrufen können(wollen), mein Tel beruflich 04524/909114, Zuhause 0451/624958.
Vielen Dank XXXXX XXXXX
Elena Lorinow
FÄ für allg. Medizin und Geriatrie
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag Frau Lorinow,
als Anticholinergikum empfehle ich auf Vesicur oder Emselex zu wechseln. Beide wirken im Vergleich zu anderen Anticholinergika selektiv an den M3-Acetylcholinrezeptoren der Blase, sind dadurch besser verträglich und gehen mit weniger Nebenwirkungen einher. Bezüglich der Steinbildunng muß ein Fremdkörper in der Blase ausgeschlossen werden. Ansonsten ist eine konsequente Urinansäuerung und Infektprophylaxe sinnvoll. Nitrofurantoin hat eine hohe Wirkkonzentration im Urin und eignet sich gut zur Langzeitprophylaxe.

MfG

JM Wolff
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU und 2 weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

 

Sehr geehrter Herr Professor,

1.Sie hat monatlich eine Cystoskopie, weil die Steinen sind symptomatisch und gehen raus und bei Durchmesser, z.B.4cm von alleine es wäre nicht möglich.Also kein Fremdkörper-nur Calzium-Verlagerungen(massiv) in der Blase.

 

2.Haben Sie Erfarung mit StroVac, Cystistat, Elmiron, Hondroitinsulfat usw.?

MfG

Elena Lorinow

Experte:  Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend Frau Lorinow,
warum bilden sich 4 cm große Blasensteine? Dafür muß es eine Ursache geben. In dieser Größe muß etwas oin der Blase nicht stimmen. Dahersindregelmäßige Zystoskopien sinnvoll, um kleine Steine zu identifizieren, die unproblematisch entfernt werden können. Dennoch: ghibt es einen Fremdkörper ???

zu 2. StroVac ist ein Medikement bei BPH; Hydrontoinsulfyt bei chron. Blasenentzündungen. M.E.helfen diese nicht in derderzeitige Situatiomn.

MfG

JM Wolff
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Abend Herr Professor,

zuletzt meine Freundin war im August zystoskopiert(insgesamt 8x pro 2 Jahre). Ca 6x diagnostisch, immer mit Steinentfernung und 2x noch zusätzlich waren Calzium-Einlagerungen an der Hinterwand entfernt(so wie Ausschabung). Kleine Steine gehen regelmäßig raus. Sie muß mit dem leben. Unter Ansäurung mit Methionin waren seit Juli 5 kl. Steine selbständig raus und einen bis 3cm war zystoskopisch entfernt. Meinen Sie nach 8x Zystoskopien und 2x Ausschabung kann noch etwas(Fremdkörper) bleiben?

Es ist alles sehr untypisch. Darum geht es. Wir haben schön mit Allendronat überlegt, ev. wird dann Ca in die Knochen gehen. Vesikur und Emselex gute Idee, aber Preis für ein Packung(ca 200Euro) ist vergleichbar mit ärztlichem Gehalt in der Ukraina. Am 5.11. ich fliege dahin und werde versuchen alles objektivisieren.

 

Vielen Dank für Ihre Versuch uns zu helfen. Mein email:[email protected] weiß nicht, ob Sie über das Programm ein Zugang zur meine email-Adresse haben. Falls ich Ihnen irgendwie helfen kann, werde ich gerne tun.

MfG

Elena Lorinow

Experte:  Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Abend,

da Ihre Freundin regelmäßig Steine bildet, können Sie auch eine Therapie mit Blemaren beginnen. Es ist eine sog. Metaphylaxe und soll die erneute Steinbildung hinauszögern.

 

Wenn Ihnen die Antwort geholfen hat, bitte ich diese zu akzeptieren. Ihre mail Adresse erschein bei mir ausgeblendet.

 

MfG

 

JM Wolff