So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof. Dr. J. M....
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 487
Erfahrung:  Facharzt für Urologie, Spezielle Urologische Chirurgie, Medikamentöse Tumortherapie, Andrologie
55085226
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU ist jetzt online.

Ich bin 59 und habe gutartige Prostatavergr sserung. Mein Urologe

Beantwortete Frage:

Ich bin 59 und habe gutartige Prostatavergrösserung. Mein Urologe empfiehlt mir eine Greenlight Laser Therapie, sagte aber, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit eine retrograde Ejakulation als Nebenwirkung auftritt. Nun las ich auf der Webseite der Klinik für Prostata-Therapie :medZ GmbH, Heidelberg, dass bei Verwendung eines Evolve-Dual-Laser von Biolitec diese Nebenwirkung vermieden werden kann. Ein anderer Laser (DIOLAS LFD 3000) vermeidet laut Patientenbroschüre des Herstellers (Limmer GmbH) ebenfalls die retrograde Ejakulation.

Meine Fragen dazu: 1. Gibt es Datenmaterial über die Erfolgsaussichten der einzelnen Laser Therapien?
2. Haben Behandlungen, die die retrograde Ejakulation vermeiden, dafür andere Nachteile?
3. Gibt es noch andere Therapien (ausser medikamentöse), die die retrograde Ejakulation vermeiden?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag,

ein Mann besitzt 2 Schließmuskel: einen inneren und einen äußeren. Beim Samenerguß bleibt der innere Schließmuskel geschlossen, während der äußere Schließmuskel sich reflektorisch öffnet und dadurch der Samen nach außen geschleudert wird.

Bei einer Prostataoperation wird der innere Schließmuskel meistens beschädigt, daher resultiert die retrograde Ejakulation. Dies ist unabhängig vom OP-Verfahren; beim Laser genauso wie bei einer TUR der Prostata. Beide Methoden tragen das Prostatagewebe, das den Harnstrahl behindert ab. Ein erfahrener Operateur kann aber sowohl bei der TUR als auch der Laser-OP versuchen, den inneren Schließmuskel und damit einen normale sog. antegrade Ejakulation zu erhalten.

 

MfG

 

JM Wolff

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank,XXXXX

 

Ihrer Antwort entnehme ich, dass es nicht von der Art des verwendeten Lasers abhängt. Dies ist erst einmal eine wichtige und nützliche Information.

Es bleiben aber 2 Fragen offen:

1. Ich frage mich, wie hoch in etwa die Erfolgsaussichten sind, dass bei einem erfahrenen Operateur die antegrade Ejakulation erhalten bleibt? Kann man das in Prozent ausdrücken?

2. Wenn man den inneren Schliessmuskel schont, besteht dann die Gefahr, dass das Hauptziel der Operation (Öffnen des Harnleiters) nicht erreicht wird oder dass man bald wieder operieren muss?

Experte:  Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
zu Ihren Fragen:
ad 1: mir sind keine Prozentzahlen bekannt; da dies nicht in großen Serien untersucht wurde.
ad 2: wenn man den Blasenhals erhält, muß dies nicht das Hauptziel der Operation, nämlich die Erweiterung der prostatischen Harnröhre kompromitieren. Denn das Prostatagewebe behindert ja den Harnfluß. Dennoch kann es zu narbigen Enge am Blasenhals kommen.

MfG

JM Wolff
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.