So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof. Dr. J. M....
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 487
Erfahrung:  Facharzt für Urologie, Spezielle Urologische Chirurgie, Medikamentöse Tumortherapie, Andrologie
55085226
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU ist jetzt online.

Hallo, Ich bin 21 Jahre alt und habe derzeit seit Dienstag

Kundenfrage

Hallo,
Ich bin 21 Jahre alt und habe derzeit seit Dienstag ein Problem mit meinem besten Stück.
Da ich denke, dass es besser ist ehrlich zu sein, sage ich auch gleich was los ist.
Ich wollte onanieren und dabei etwas neues ausprobieren. Ich legte mich so, dass mein bestes Stück praktisch nach unten zeigte, aufs Bett. Also mit dem Bauch aufs Bett und mein Penis praktisch nach unten gebogen (entgegen der Richtung, in die er normal im erregten Zustand zeigt). Seit dem wird mein Penis nicht mehr so extrem hart, wie sonst. Ich habe keine Schmerzen. Normal steht er ja im erregten Zustand von ganz allein oben, nur irgendwie bekomme ich das nicht mehr so gut hin, wenn ich ihn anspanne. Ich dachte, dass das sich vielleicht wieder von allein regelt über die Tage, aber nun habe ich das Problem immer noch und eben seit Dienstag. Ich habe mir seit dem geschworen nicht mehr so etwas verrücktes auszudenken und bleibe lieber beim Normalen. Sollte ich einen Urologen in meiner Nähe aufsuchen und wie schlimm ist meine Situation?

Mit freundlichem Gruß

Marcus
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag,

in der Tat sollten Sie einen Urologen konsultieren. Da Sie keine Schmerzen haben, scheint es zu keinem Einriß gekommen zu sein. Dennoch kann nur mit einer Untersuchung geklärt werden, wo die Ursache liegt.

 

MfG

 

JM Wolff

Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich habe nun einen Termin am kommenden Mittwoch bekommen. Denken Sie es könnte etwas gravierendes sein? Was würde denn passieren, wenn der Penis so nach unten geknickt wird?

Mit freundlichem Gruß

Marcus
Experte:  Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag,

da Sie keine Schmerzen haben, scheint es nichts gravierendes zu sein. Schlimmstenfalls kann es zu einem Einriß der Faszie des schwellkörpers kommen. Aber dann müßten Sie einen Bluterguß am Penis bemerken. Aber: eine Untersuchung ist notwendig, um die Diagnose zu stellen.

 

MfG

 

JM Wolff

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

kann ein solcher Einriß nicht auch im inneren Bereich liegen, wo die Schwellkörper nicht nach außen hin sichtbar sind? - Sodass ich einen möglichen Bluterguß vielleicht nicht sehe? Wäre ein solcher Einriss nur mit einer Operation zu beheben?

Mit freundlichem Gruß

Marcus
Experte:  Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag,

auch wenn der Einriss innen liegt, kommt es zu einem Bluterguß und einer entsprechenden Verfärbung der Haut. Vor einer Operation muß die Diagnose sicher sein. Aber wie gesagt: nur eine Untersuchung kann zur Diagnose führen.

 

MfG

 

JM Wolff

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
In Ordnung, vielen Dank für Ihre Hilfe.
Wenn ich weitere Fragen habe, wende ich mich an Sie.

Mit freundlichem Gruß

Marcus
Experte:  Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU hat geantwortet vor 6 Jahren.

Dann wünsche ich gute Besserung!

 

MfG

 

JM Wolff