So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof. Dr. J. M....
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 487
Erfahrung:  Facharzt für Urologie, Spezielle Urologische Chirurgie, Medikamentöse Tumortherapie, Andrologie
55085226
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU ist jetzt online.

Guten Morgen, mich beunruhigt etwas mein GFR nach MDRD-Formel-Laborwert

Kundenfrage

Guten Morgen,
mich beunruhigt etwas mein GFR nach MDRD-Formel-Laborwert (61.66ml/min), KREA liegt bei 1.06. Kann sich dieser Wert wieder normalisieren? Worauf muss ich achten? Was würden Sie mir raten? Wäre Urologe-Besuch sinnvoll (habe ich für hächste Woche vereinbart). Ich bin weiblich, 38 Jahre alt, habe leichtes Übergewicht - 68kg bei Größe von 165cm, habe niedrigen Blutdruck 90 zu 60. Ich bin Nicht-mehr-Raucherin, treibe regelmäßig Sport. Wie hoch liegt der GFR nach MDRD-Wert bei 40-jährigen? Danke XXXXX XXXXX Antwort und liebe Grüße!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag,

Ihr Kreatinin-Wert ist mit 1 im Normbereich; die errechnete glomeruläre Filtrationsrate (GFR) mit 67 ml/min aber erniedrigt. Die normale GFR beträgt über 90 ml/min. Die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) beschreibt die Menge an Blutplasma, die durch die Filtration in den Glomerula von einer Substanz (z.B. Kreatinin) befreit wird. Die Veränderung der GFR kann durch verschiedene Erkrankungen bedingt sein. Kreatinin entsteht im Muskelgewebe durch den Abbau Kreatin. Im Plasma ist Kreatinin in relativ konstanter Konzentration vorhanden.

 

Die berechnete GFR ist aber ungenau. Konsultieren Sie wie bereits geplant einen Urologen (oder Nephrologen).

 

MfG

 

JM Wolff

 

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie