So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof. Dr. J. M....
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 487
Erfahrung:  Facharzt für Urologie, Spezielle Urologische Chirurgie, Medikamentöse Tumortherapie, Andrologie
55085226
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU ist jetzt online.

Guten Tag ! Ich habe k rzlich einen gemessenen PSA von 5,7

Kundenfrage

Guten Tag ! Ich habe kürzlich einen gemessenen PSA von 5,7 , ein Jahr zuvor 2,6 und jetzt nach 10 -tägiger Einnahme des Antibiotika-Mittels "Keciflox 250 mg" einen Wert von 3,75. Ich bin 61 Jahre alt und nehme 1 mal täglich "Tamsulosin".(seit ca. einem Jahr) Kann ich nun beruhigt sein ? In welchen Abständen ist nun ein PSA erforderlich? Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort !
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag,

ein erhöhter PSA-Wert kann neben einem Karzinom auch von einer Entzündung und einer gutartigen Vergrößerung verursacht sein. bei ihnen ist er nach Antibiotika Einnahme von 5,7 auf 3,75 ng/mL abgefallen. Dies spricht eher für eine entzündliche Komponente.

 

Allerdings ist der PSA-Wert in einem Jahr von 2,6 ng/mL auf jetzt 3,75 ng/mL angestiegen. Als Grenzwert für die PSA-Anstiegsgeschwindigkeit gilt ein Wert von kleiner als 0,75 ng/ml/Jahr. Vorraussetzung für die Zuverlässigkeit dieser Berechnungen ist, dass alle PSA-Werte mit dem gleichen Testsystem gemessen wurden. Daher empfehle den PSA-Wert und den freien PSA-Wert zu kontrollieren. Dann kann der prozentuale Anteil des freien PSA errechnet werden, der zusätzlich einen Hinweis geben kann. bei einer gutartigen Erkrankung ist der prozentuale Anteil über 20%. Denn trotz des Abfall unter Antibitikagabe ist eine weitere Abklärung aufgrund der PSA-Anstiegsgeschwindigkeit notwendig.

 

MfG

 

JM Wolff

Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre zufriedenstellende Antwort ! MFG B.Sternbacher.
Experte:  Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU hat geantwortet vor 5 Jahren.

Gerne und Ihnen alles Gute!

MfG JM Wolff

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie