So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Nehme seit 5 Tagen Cotrim forte,habe im jahr 10 blasenentz ndungen,habe

Kundenfrage

Nehme seit 5 Tagen Cotrim forte,habe im jahr 10 blasenentzündungen,habe bisher immer cibro genommen.nehme jetzt den 5,1Tag cotrim forte und es ist immer noch eiweiß drin?Was bedeutet das ?Ist das normal?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Ich möchte versuchen, ihnen eine zufriedenstellende Antwort zu geben, leider kann ich sie nicht untersuchen, daher sind meine Antwort und Tipps eher allgemein. Durch Nachfragen oder weitere Hinweise und Informationen können sie meine Antwort konkretisieren.

Aus ihrer Schilderung entnehme ich, dass unter regelmäßigen Harnwegsinfekten leiden. Sind sie weiblich und damit schoneinmal bei einem Gynäkologen gewesen?
Es kann eine Beckenbodensenkung vorliegen und das Eindringen von Keimen begünstigen. Ausserdem kann eine veränderte Scheidenflora günstig für eindringende Keime sein.lassen sie sich bitte untersuchen und ein Scheidenzäpfchen verschreiben. Auch eine zu trockene Scheide ist oft Ursache für Immer wiederkehrende Harnwegsinfektionen bei der Frau.

Ganz wichtig bei der Vorbeugung diesen sehr lästigen Harnwegsinfekte sind folgende Punkte: (einige machen sie sicher bereits)
-viel Trinken
-Hygiene beachten (duschen, Baden, gut abtrocknen mit eigenem Handtuch nur für unten herum)
-nach dem Geschlechtsverkehr Wasserlassen gehen, um eingedrungene Keime auszuspülen
-warme Füße, also wenig Barfusslaufen, warme Socken tragen
-Scheidenflora herstellen, wie oben genannt
-Harn ansäuern (VitaminC, Zitrusfrüchte, L-Methionin rezeptfrei in der Apotheke erhältlich)
-Cranberrysaft oder Kapseln verhindern durch Studien belegt Harnwegsrezidive

Es sollte ausserdem stets bei einem Rezidiv eine Urinkultur angefertigt werden, um den verantwortlichen Keim zu bestimmen und Resistenzen zu erkennen.

Alles Gute

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie