So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an PM.
PM
PM, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 358
Erfahrung:  Arzt mit breitem Wissen
27221237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
PM ist jetzt online.

Ich habe Prostatitis nehmen Antibiotika Ciprobea 500 2x1 keine

Kundenfrage

Ich habe Prostatitis nehmen Antibiotika Ciprobea 500 2x1 keine Besserung, am Montag lasse ich für die Arbeit in Holland und ich habe einen Termin beim Urologen am 22/08/2011
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen, wer hat sie denn untersucht und wer hat ihnen das Antibiotikum verordnet.
Prinzipiell wird die akute Prostatitis, wenn Bakterien im Urin nachgewiesen wurde mit Ciprofloxacin oder Ofloxacin behandelt, bis feststeht, welche Bakterien es sind und auf welches Antibiotikum sie empfindlich reagieren.

Wurde denn eine Urinuntersuchung gemacht? Warten sie bitte das Ergebnis ab, oder lassen es noch durchführen, denn dann kann das richtige Antibiotikum effektiv eingesetzt werden.

Gern antworte ich ausführlich auf weitere Fragen.

Alles Gute

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Medizinauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Medizinberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann

Rechtliche Hinweise:
Das Expertenteam von JustAnswer Teledoktor gibt nach bestem Wissen auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse Antwort. Fehler oder unvollständige Angaben können nicht ausgeschlossen werden.
Schriftliche Informationen und Texte geben grundlegende Informationen zu Ursachen, Beschwerdebild sowie Untersuchungs- und Behandlungsverfahren bei verschiedenen Erkrankungen. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Unsere Informationen sind keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und sollen auf keinen Fall einen Arztbesuch ersetzen. Eine Diagnose oder konkrete Therapieempfehlung kann nur ein behandelnder Arzt stellen.
Beachten Sie bitte, dass sich das auch auf eventuell genannte Arzneimittel bezieht. Darunter sind möglicherweise auch solche, deren Nutzen und Wirkung noch nicht zweifelsfrei nachgewiesen ist, und die daher von Rechts wegen nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung enthalten sind. Nur durch ihre Erwähnung ergibt sich kein Anspruch auf Kostenerstattung.
Bitte haben Sie auch hierfür Verständnis: Eine Empfehlung für eine/n Ärztin/Arzt oder ein Krankenhaus dürfen wir nicht aussprechen. Unsere Daten hierzu werden ständig aktualisiert und ergänzt. Dennoch können wir Fehler oder unvollständige Angaben nicht ausschließen. Das medizinische Team übernimmt keine Haftung für mögliche Schäden oder Nachteile, die sich aus der Umsetzung unserer Hinweise ergeben.
Ihre Gesundexperten von JustAnswer
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden, sind möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann




Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen. 
Experte:  PM hat geantwortet vor 6 Jahren.
Besserung sollte spätestens am dritten Tag auftreten, wenn nicht, dann können Sie nicht nach Holland fahren, es sei den Ihre Versicherung deckt die dortige Behandlung auch ab.
Wenn unter Cipro (Gyrasehemmer) keine Besserung eintritt kann das zum einen an einem resistenten Keim liegen oder an einem veränderten Urin, der infektbedingt nicht mehr "sauer" ist (Urin-pH normaler Weise 5.0, kann bei Infekten aber ins alkalische schlagen - pH 7-8. Ab pH 7 zerfallen aber viele Antibiotika im Urin in ihre unwirksamen Bestandteile!)
Deswegen weiteres Vorgehen so (wenn schon 3ter Tag Cipro):

- direkt die Praxis aufsuchen und Urinkontrolle auf pH-Wert, wenn pH 7 oder höher Wechsel auf Tavanic (einziges Med. dass NICHT zerfällt)
- sonst Infusion mit Ceftriaxon 2.0 Gr. und 240 mg Gentamycin i.m. Dann Weiterbehandlung mit einem Cephalosporin der 2ten Generation