So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 1287
Erfahrung:  Arzt für Gynäkologie u. Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, umfangreiche urologische Erfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, mein Name ist Hardy bin 25 Jahre alt und habe ein

Kundenfrage

Hallo,

mein Name ist Hardy bin 25 Jahre alt und habe ein großes Problem bei meinem Sexualleben.
Und zwar bin ich sehr schnell erregt und sobald ich dann mit meiner Freundin Gesclechtsverkehr habe bekomme ich in den nächsten paar Sekunden mein Samenerguss, meistens geht danach dann nichts mehr oder selten.
Mein Sebstvetrauen wird daduch auch kein bischen besser, ich gebe mir immer wieder mühe um es irgendwie herraus zu zögern aber es klappt einfach nicht. Da meine frage: kann mann da irgendwie etwas dafür tun das ich nicht so schnell meinen Samenerguss bekomme.
Unsere Beziehung leidet sehr darunter und ich will nicht das wir dadurch unglücklich werden.

Bitte helfen sie uns

Mit freundlichen Grüßen Hardy&Franzi
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag Hardy,

es gibt diverse Möglichkeiten, um die Zeit bis zum Samenerguß (Ejakulation) zu verzögern.

Eine Möglichkeit ist z.B. die sog. Start- und Stopp- Methode:
hierbei stimulieren Sie sich zunächst selbst (oder lassen dies Ihre Freundin tun). Kurz bevor Sie kommen, hören Sie auf. Dann warten Sie, bis Sie erneut mit der Stimulation starten. Mit der Zeit und ein wenig Training erhalten Sie immer mehr Übung und Selbstvertrauen, um die Ejakulation immer weiter hinauszuzögern.
Hilfreich ist es auch, an völlig abtörnende Dinge zu denken (z.B. an Ihren Chef oder einen Prominenten, den Sie nicht mögen). Diese Gedankenspiele helfen Ihnen zusätzlich, um Ihre Erregung besser zu kontrollieren.

Medikamentös haben Sie zudem die Möglichkeit, die Empfindsamkeit Ihres Penis herabzusetzen (z.B. mit Benzocaingelen, die man vorzugsweise in das Reservoir eines Kondoms gibt - so wirken diese am besten), um die Ejakulation hinauszuzögern.

Darüber hinaus können Sie - falls alle Stricke reißen- es auch mit zentralwirksamen Medikamenten versuchen (haben natürlich Nebenwirkungen): hier steht in Deutschland das Präparat Priligy zur Verfügung (Wirkstoff Dapoxetin), welches über seine Wirkungsweise im Gehirn letztlich die sexuelle Erregbarkeit herabsetzt.

Ich hoffe, diese Hinweise helfen Ihnen weiter!

Viel Erfolg!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Hardy,

falls Ihrerseits keine weiteren Fragen mehr bestehen, würde ich mich freuen, wenn Sie meine ausführliche Antwort durch das Anklicken von "Akzeptieren" honorieren würden.

Danke!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
was heißt mit zentralwirksamen Medikamenten versuchen (haben natürlich Nebenwirkungen) können sie mir sagen was das für nebenwirkungen sein können
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

das mache ich gern.
Ich hoffe jedoch, Sie haben Verständnis dafür, wenn ich Sie bitte, zunächst meine Antwort zu akzeptieren.
Diese Vorsichtsmaßnahme ist leider nötig geworden, da sich im Augenblick wieder sehr viele Gratisnutznießer auf dieser Plattform aufhalten, die umfangreiche medizinische Beratungen erhalten, dann jedoch nicht bereit sind, diese dann auch zu honorieren.

Vielen Dank!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Hardy,

vielen Dank!

Zentralwirksam bedeutet, dass das Medikament direkt in den Hirnstoffwechsel eingreift - hört sich jetzt dramatisch an, ist es aber im Grunde gar nicht, da das Medikament dafür sorgt, dass ein bestimmter Botenstoff im Hirn vermehrt vorhanden ist (Serotonin).
Die Nebenwirkungen, die das Präparat haben kann, reichen von Schwindel, Unwohlsein, Bauchschmerzen über Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen und Ohrgeräusche.
Alle Nebenwirkungen können Sie z.B. unter folgender Webadresse nachlesen:
http://www.ellviva.de/Gesundheit/Dapoxetin-Nebenwirkungen.html

Priligy, wie das Präparat mit Handelsnamen bezeichnet wird, ist aber speziell für die Indikation der vorzeitigen Ejakulation zugelassen worden. Lassen Sie sich also nicht von den vielen Nebenwirkungen verunsichern, falls Sie feststellen sollten, dass die anderen genannten Methoden und Möglichkeiten Ihnen nicht helfen.

Viel Erfolg und alles Gute für Sie beide!