So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof. Dr. J. M....
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 487
Erfahrung:  Facharzt für Urologie, Spezielle Urologische Chirurgie, Medikamentöse Tumortherapie, Andrologie
55085226
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU ist jetzt online.

Ich habe seit sept.2010 Schwierigkeiten mit der Blasenentleerung.

Kundenfrage

Ich habe seit sept.2010 Schwierigkeiten mit der Blasenentleerung. Harnstrahl kommt nur alles dünnes Rinnsal und kaum bin ich von der Toilette aufgestanden und beim Händewaschen - oder nach kurzer Zeit - habe ich schon wieder Harndrang und es kommt nur eine geringe Menge Urin. Nachts ist es besonders lästig, da ich oft nur nach ca. 2 Std.wegen massiven Harndrang aufwache und zur Toilette muß. Da ich noch nachts eine Maske trage, wegen Schlafabnoe und ich oft nicht wieder sofort einschlafen kann, empfinde ich das als sehr lästig.
War beim Urologen: Befund 11.4.11. U-Status: Sonographisch finden sich altersentsprechende Nieren( bin 68 j. alt)mit einem regelrechten Parenchymsaum.Die Blase ist nahezu restharnfrei entleert.
26.5.11 U-Status:Kombinierte Videozystomanomatrie mit Miktionszysturethrogramm (CMG/MCU):unauffällige Füllungsphase ohne Auftreten von willkürlichen Detrusorkontraktionen oder unwillkürlichem Urinverlust bei Hustenprovokation im Sitzen.Unauffällige Blasenkonfiguration.Kein vesiko-ureteraler Reflux.
Christbaumblase mit Divertikeln, bis 160ml, Restharn 40 ml.
Fazit:unauffälliger urodynamischer Befund.
27.5.11 Sonographisch ist die Blase normal konfiguriert und läßt sich fast harnfrei entleeren.
Vorschlag des Arztes: abends und morgens mit Einmal-Katheder Blase entleeren.
Ich hätte besser Nachfragen müssen, kann "das Leiden" hiermit nach gewisser Zeit verbessert oder behoben werden? - oder die Anwendung mit Katheder - verdonnert auf "Lebenszeit".
Auf keinen Fall kommt für mich in Frage 1 x Katheder = immer Katheder, dann muß ich den "Ist-Zustand" ertragen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Abend,

eine Christbaumblase mit Restharn findet sich bei einer neurogenen Blasenentleerungsstörung.; dies ist aber keine unauffällige Blasenkonfiguration. Ist denn eine subvesikale Obstruktion (prostatavergrößerung als Ursache der Abflußbehinderung) ausgeschlossen. Wenn dem so ist, wird der Einmalkatherismus für Sie wichtig, um die Beschwerden insbesondere nachts zu verbessern.

 

MfG

JM Wolff