So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 1287
Erfahrung:  Arzt für Gynäkologie u. Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, umfangreiche urologische Erfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo! Ich heisse peter bin 42 und wollte fragen ob man f r

Kundenfrage

Hallo! Ich heisse peter bin 42 und wollte fragen ob man für einen spermien test einen termin braucht,wie der abläuft und was der kostet! danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend Peter,

idealerweise macht man vorher einen Termin bei einem Urologen aus, bevor man eine Spermaprobe abgibt, wenn die Ejakulation in der Praxis erfolgen soll. Wenn Sie dies zuhause tun möchten, sagen Sie in der Praxis einfach telefonisch Bescheid, wann Sie die Probe vorbeibringen (da manche Praxen feste Analysezeiten haben). Wichtig ist: sie sollte nicht älter als 2 Stunden sein, damit sie frisch weiterverarbeitet werden kann.
Außerdem sollte der "Spender" mind. 5 Tage vor Abgabe auf GV verzichten, sofern das Ziel eine Fruchtbarkeitsdiagnostik sein soll (bei Untersuchungen auf Entzündungen ist der Sexverzicht dagegen nicht unbedingt erforderlich).
Vom Ablauf her, wenn Sie es in der Praxis machen: in der Regel werden Sie hierzu mit einem Becherchen als Auffangbehälter in einen Raum geschickt, in dem Sie für sich sind. Dort haben Sie dann Gelegenheit, in aller Ruhe die Spermaprobe durch Masturbation zu gewinnen.

Ihre Frage nach der Kostenübernahme: dies hängt vom Ziel der Untersuchung ab. Eine Fruchtbarkeitsuntersuchung ist häufig Verhandlungssache mit der Kasse. Besprechen Sie vorher mit ihr, unter welchen Voraussetzungen die Kostenübernahme durch den Versicherer erfolgt (z.B. ob ein ärztliches Formular als Begründung reicht etc).

Ich hoffe, das beantwortet soweit Ihre Frage, sonst können Sie gerne Rückfragen stellen.

Viel Erfolg!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Peter,

Sie haben meine Antwort gelesen,jedoch nicht reagiert.

Gibt es Ihrerseits weitere Fragen? Diese beantworte ich Ihnen gerne.

Ansonsten würde ich mich freuen, wenn Sie meine Antwort durch das Anklicken von "Akzeptieren" honorieren würden, danke!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Peter,

Sie haben meine Antwort gelesen,jedoch nicht reagiert.

Gibt es Ihrerseits weitere Fragen? Diese beantworte ich Ihnen gerne.

Ansonsten würde ich mich freuen, wenn Sie meine Antwort durch das Anklicken von "Akzeptieren" honorieren würden, danke!