So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof. Dr. J. M....
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 487
Erfahrung:  Facharzt für Urologie, Spezielle Urologische Chirurgie, Medikamentöse Tumortherapie, Andrologie
55085226
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU ist jetzt online.

Kann man einem 6-j hrigem Jungen Ciprobay

Kundenfrage

Kann man einem 6-jährigem Jungen Ciprobay gegen eine Blasenentzündung geben, wenn ja, in welcher Dosierung?


Es handelt sich um mein Enkelkind, bei dem die Beschwerden am Freitag 29.03. zum ersten mal aufgetreten sind. Seine Mutter war mit ihm beim Kinderarzt, der sagte"viel trinken und warm halten". Die Beschwerden sind jedoch nicht völlig zurückgegangen und seit gestern habe ich ihn übers Wochenende, jetzt klagt er über Brennen beim Wasserlassen und muß häufig für zwei Tröpfchen auf die Toilette. Außerdem klagt er über starkes Jucken im Analbereich und am Penis.


Da ich selbst häufig an einer Cystitis leide habe ich Ciprobay 250 im Haus, darf ich ihm das Medikament geben?

Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,

ich würde ihm kein Antibioticum geben, wenn der Arzt es nicht für nötig befunden hat.
Sie könnten ihm aus der Apotheke Cantharis Spl. besorgen und ihm hiervon 3x10 Tr. am Tag geben. In den allermeisten fällen hilft dieses homöopathische Komplexmittel schnell und zuverlässig- vor allem wird der Brennschmerz schnell verschwinden.
Sie bekommen das Mittel o. Rezept in jeder Apotheke.
Weiterhin soll er viel trinken.

Gute Besserung Ihrem Enkel wünschend
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Frau Dr. Teubner,

 

ich bedanke mich für Ihre rasche Antwort, auf jeden Fall werde ich mir das Mittel besorgen.

Jetzt habe ich meine Tochter informiert und sie geht mit dem Kind zum Arzt, ich denke, dass das nötig ist, ich war gerade mit ihm auf der Toilette und habe gesehen, das der Urin blutig ist.

Trotzdem vielen Dank und noch einen schönen Tag.

Experte:  Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Abend,

das klingt wie eine Blasenentzündung ( Blut im Urin, Schmerzen beim Wasserlassen, häufiges Wasserlassen etc.)und sollte nach Austestung mit einem Antibiotikum behandelt werden. Insbesondere um Komplikationen zu verhindern Sie sollten diesbezüglich nochmals den Kinderarzt oder ggf. einen Urologen aufsuchen.

 

MfG

JM Wolff

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie