So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 1287
Erfahrung:  Arzt für Gynäkologie u. Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, umfangreiche urologische Erfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Wundersch nen guten Morgen, ich habe lediglich schmerzen in

Kundenfrage

Wunderschönen guten Morgen, ich habe lediglich schmerzen in beiden Hoden, ohne Rötung und Schwellung, bin 38 Jahre alt (eine Hodentorsion ist hier doch auszuschließen).
Um die Schmerzen weiter zu beschreiben, es ist als würde jemand die Hoden nach unten ziehen. Die Schmerzen sind exakt auf die Hoden beschränkt und strahlen nicht aus. Für einen Hinweis Ursache, Behandlung wäre ich ihnen dankbar. Schöne Grüße
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen,

strahlen die Schmerzen in den Unterbauch aus? Fühlen sich die Hoden anders an als sonst, sind z.B. Verdickungen im Hodensack spürbar oder Verhärtungen? Bestehen weitere Symptome wie Druck im Damm- oder Afterbereich, Brennen/Druck beim Wasserlassen, Schmerzen bei der Ejakulation?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die hoden fühlen sich an wie immer, ebenfalls der Hodensack. Es gibt keinerlei Einschränkungen für mich, weder beim Wasserlassen noch beim sex. Es sind lediglich brennende schmerzen an beiden hoden die tendenziell zu und abnehmen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Können sich die hoden entzünden? Wie würde das behandelt? Ist schnellstmöglicher Handlungsbedarf oder klingen die schmerzen alleine wieder ab. Vielen Dank

Mfg krieger

Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke XXXXX XXXXX weiterführenden Informationen!

Sorry, dass ich erst jetzt dazu komme, Ihnen zu antworten, aber es waren noch ein paar weitere Patienten im Loop.

Eine Hodentorsion halte ich ehrlich gesagt für unwahrscheinlich, da die Schmerzen erheblich stärker wären. Ein Infekt der Harnwege scheidet bei fehlenden Symptomen ebenfalls aus.
Was aber durchaus als Ursache in Frage kommt, wäre zum einen die Reizung sensibler Nervenäste (z.B. durch Verkühlung oder mechanische Irritation, z.B. Fahrradfahren, langes Sitzen) oder ein projizierter Schmerz, d.h. die eigentliche Ursache der Schmerzen liegt nicht in Ihren Hoden selbst, sondern in der Leiste, der Wirbelsäule, den Nieren oder der Prostata.
Wenn Sie sich bei Ihrem Urologen untersuchen lassen, sollte dieser daher neben einer Harn- auch eine Ejakulatprobe untersuchen und Ihre Prostata sonographisch checken.

Bis dahin probieren Sie einmal aus, ob Sie mit engerer Unterwäsche (z.B. enge Badehose) eine Linderung der Beschwerden erreichen können.

Gute Besserung!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, offenbar hatten wir gleichzeitig unsere Nachrichten gepostet (siehe eins über dieser Antwort). Was Ihre Frage nach Entzündung angeht, so halte ich das unter den gegebenen Informationen für eher unwahrscheinlich, aber nicht für unmöglich. Daher wäre der Besuch bei einem Urologen in den nächsten Tagen zu empfehlen, da ich aus der Ferne leider keine verbindliche Diagnose stellen kann.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wie würde eine Behandlung aussehen? Wärme , ruhe, Blasentee?
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

die Therapie richtet sich letztlich nach der Ursache der Beschwerden.
Liegt eine Erkrankung der Prostata zugrunde, sollte eine Antibiotikatherapie eingeleitet werden.
Der Verzicht auf intensive sportliche Betätigung für die nächsten Tage ist auf jeden Fall sinnvoll. Ob Ihnen Wärme guttut, müssen Sie ausprobieren. Erfahrungsgemäß hilft vielen Patienten eine vorsichtige Kühlung mit Entlastung der Hoden besser (daher auch der Rat mit der engeren Unterwäsche, um die Hoden zu stützen).
Blasentee dürfte Ihnen keine Linderung bringen, da die Ursache nicht im Harntrakt zu finden ist.