So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 19976
Erfahrung:  Arzt für Gynäkologie u. Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, umfangreiche urologische Erfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Habe seit letzter Woche schon eine Blasenentz ndung! War auch

Kundenfrage

Habe seit letzter Woche schon eine Blasenentzündung! War auch letzte Woche Mittwoch beim Arzt gewesen und habe für 5 Tage antibiotika bekommen. Es wurde auch besser. Seit gestern hat sich alles wieder verschlechtert und ich habe ein unangenehmes Gefühl im unterleib das in den Rücken und in die Beine ausstrahlt. War heute Morgen nochmal beim arzt und der hat mir das selbe AB verschrieben was ich schon genommen habe. (Cefuroxim 500mg)) Nur hab ich das Gefühl es schlägt nicht mehr an und ich verzewifel langsam. Was kann ich tun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

es kommt in solchen Fällen nicht selten vor, dass die Keime, die die Infektion verursachen, Resistenzen gegen das angewandte Medikament entwickelt haben und dann keine ausreichende Wirkung eintritt. Wenn nach der von Ihnen genannten Anwendungsdauer keine anhaltende und dauerhafte Besserung eingetreten ist, besteht dieser Verdacht. Dasselbe Präparat dann weiterhin einzusetzen macht wenig Sinn, wichtig und notwendig wäre, eine Urinprobe, eventuell auch zusätzlich einen Harnröhrenabstrich, im Labor auf Erreger und Resistenz untersuchen zu lassen (sog. Antibiogramm). Damit wird festgestellt, welche Keime vorhanden sind und welches Präparat dagegen wirksam ist, sodass man dann gezielt behandeln kann. Sie können sich dazu, abgesehen vom Hausarzt, auch an den Urologen, oder die urologische Ambulanz einer Klinik wenden.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie