So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 1266
Erfahrung:  Arzt für Gynäkologie u. Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, umfangreiche urologische Erfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Mein Vater hat seit 1/2 Jahr ein Urostoma., 10 Jahre nach Prostata-Ca.Total-OP

Kundenfrage

Mein Vater hat seit 1/2 Jahr ein Urostoma., 10 Jahre nach Prostata-Ca.Total-OP und Bestrahlung wurde ihm im Juni letzten Jahres diedurch die Bestrahlung nekrot. am Beckenboden verwachsene Blase entfernt und in gleicher OP ein Urostoma angelegt. Rückverlegung Harnleiter, etc. Bis heute gute Akzeptanz. Seit 1 Woche Einnahme von Casodex 50 mg 1 Tbl./tag, wegen steigendem PSA-Wert. Seit heute mittag krampfartige Magenschmerzen in Intervallen. Koliken?.Papa in Urlaub auf den Canaren, ratlos, ich Tierärztin auch ratlos, diesbeüglich unerfahren. Steht es evtl in Zusammenhang mit Stoma? Nebenwirkung von Casodex? Habe ihm zunächst zu Buscopan 10 mg geraten. Brauche aber dringend Hilfe, da urologische Unterstützung auf Teneriffa nicht wirklich erfahren vorhanden. Vielen Dank,Dr.
Rosemarie Rahn
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

Magendarmbeschwerden sind bei diesem Medikament häufig - jedoch ist nicht mit Sicherheit zu sagen, ob die Krämpfe Ihres Vaters mit dem Medikament ursächlich in Verbindung stehen. Eher würde man aufgrund des Ortswechsels an eine Nahrungsmittelunverträglichkeit denken.
Absetzen sollte er das Präparat daher bitte nicht.
Das Buscopan ist schon einmal eine gute Maßnahme (wobei 10 mg wahrscheinlich eine zu geringe Dosis sind). Wenn er hat, so können Kohlekompretten helfen, die Toxine (sofern eine Magendarminfektion vorliegt) zu absorbieren (bitte auf zeitliche Latenz zur Medikamenteneinnahme achten). Des weiteren kann ihm eine Teemischung mit Kamille, Salbei, Pfefferminze und Fenchel/Anis helfen, den Gastrointestinaltrakt zu beruhigen.
Antazida (z.B. Omeprazol) lindern zusätzlich die Beschwerden.

Ich hoffe, diese Hinweise helfen Ihnen und Ihrem Vater schon einmal weiter - und dass er seinen Urlaub noch genießen kann!
Für weitere Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie