So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof. Dr. J. M....
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 487
Erfahrung:  Facharzt für Urologie, Spezielle Urologische Chirurgie, Medikamentöse Tumortherapie, Andrologie
55085226
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU ist jetzt online.

Guten Abend, mein Mann(40) kommt gerade vom Urologen und

Kundenfrage

Guten Abend,
mein Mann(40) kommt gerade vom Urologen und weiß jetzt nicht was er machen soll. An seinem linken Hoden wurde per Ultraschall ein Veränderung festgestellt.( leichte Verhärtung, strangförmiger Verlauf am Ende ein Knoten ). Daraufhin wurde Blut abgenommen und mit Tumormarkern versehen, die keinen Befund zeigten.Auch die anderen Blutwerte sind in Ordnung, einzig Calcium im Blut leicht erhöht 2,66 mmol/l.Sein Urologe meint aber aus seiner Erfahrung per Tasten und Ultraschall ist das ein Tumor (evtl. verkapselt). Nun soll er zum Schnellschnitt um dieses abzuwägen. Soll man dies wirklich tun,
oder sich noch eine zweite Meinung einholen. Kann es auch sein, das dieses nur eine Vernarbung von einem Hodeninfarkt (1991) ist ? Sein jetziger Urologe meint zu 90 % ist es kein Tumor, aber man muß die letzten 10 % ausschließen können. Da mein Mann selbständig ist, ist das schwierig und wenn nicht unbedingt erforderlich, würde er gern darauf verzichten.
Vielen Dank. Sandra Ihms, Bargeshagen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Abend Frau Ihms,

wenn am Hoden ein Knoten zu tasten ist, dann sollte man diesen abklären. Denn nur so kann ein Tumor mit Sicherheit ausgeschlossen werden. Hodentumoren sind in der Altersgruppe Ihres Mannes eher ungewöhnlich, aber das hilft in der Einzelfallentscheidung wenig. Wenn die Tumormarker negativ sind, kann es sich nur um ein Seminom handeln, Nicht-Seminaome zeigen in der Regel einen Anstieg der Marker. Den Hodenbefund klann man mit einer ambulanten Operation abklären. dadurch wäre der Ausfall für Ihren Mann sehr einzugrenzen.

 

MfG

JM Wolff