So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 1252
Erfahrung:  Arzt für Gynäkologie u. Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, umfangreiche urologische Erfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich habe ein Problem, wenn ich Sex habe oder mich selbstbefriege

Kundenfrage

Hallo, ich habe ein Problem, wenn ich Sex habe oder mich selbstbefriege habe ich einen trockenen Orgasmus. Sprich es kommt keine Samenflüssigkeit. Was kann das sein?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

das Ausbleiben der Ejakulation nach einem Orgasmus nach Abschluß der Pubertät (und davon ist in Ihrem Fall ja auszugehen, oder?) kann mehrere Ursachen haben:

Da Sie von keinerlei Medikamenteneinnahme oder Operationen in dem Bereich berichten, ist hier am ehesten von angeborenen anatomischen Fehlbildungen wie Harnröhrenklappe, eine Verengung in den ableitenden Samenwegen oder eine spezielle Zystenart im Genitalbereich auszugehen. Dies führt dann zu einer sogenannten retrograden Ejakulation, d.h. Sie ejakulieren zwar, aber in die falsche Richtung.
Zur Abklärung sollten Sie einen Urologen aufsuchen, der Sie eingehend untersuchen und beraten kann.
Haben Sie keine falsche Scheu, für ihn ist das Routine - und für Sie dann hoffentlich bald aus der Welt geschafft.

Gute Besserung und für Rückfragen können Sie mich gern kontaktieren.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

das Ausbleiben der Ejakulation nach einem Orgasmus nach Abschluß der Pubertät (und davon ist in Ihrem Fall ja auszugehen, oder?) kann mehrere Ursachen haben:

Da Sie von keinerlei Medikamenteneinnahme oder Operationen in dem Bereich berichten, ist hier am ehesten von angeborenen anatomischen Fehlbildungen wie Harnröhrenklappe, eine Verengung in den ableitenden Samenwegen oder eine spezielle Zystenart im Genitalbereich auszugehen. Dies führt dann zu einer sogenannten retrograden Ejakulation, d.h. Sie ejakulieren zwar, aber in die falsche Richtung.
Zur Abklärung sollten Sie einen Urologen aufsuchen, der Sie eingehend untersuchen und beraten kann.
Haben Sie keine falsche Scheu, für ihn ist das Routine - und für Sie dann hoffentlich bald aus der Welt geschafft.

Gute Besserung und für Rückfragen können Sie mich gern kontaktieren.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie