So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 20189
Erfahrung:  Arzt für Gynäkologie u. Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, umfangreiche urologische Erfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin verzweifelt, weil ich trotz st ndiger urologischer

Kundenfrage

Guten Tag, ich bin verzweifelt, weil ich trotz ständiger urologischer Betreuung nicht weiterkomme. Ich leide an ständigen Blasenentzündungen, die mit unterschiedlichen Antibiotika behandelt wurden. Nach Absetzen der Antibiotika treten nach einer kurzen Zeit erneut die Beschwerden wie ständiger Herndrang und Schmerzen beim Wasserlassen ein. Ich weis nicht, wie dies weitergehen soll. Können Sie mir einen Rat aus Ihrer Erfahrung geben.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

es kann bei so hartnäckigen Infektionen der Fall sein, dass Resistenzen gegen die verwendeten Medikamente bestehen und deshalb kein Erfolg eintritt. Es sollte daher unbedingt eine Laboruntersuchung des Urins in Form eines sog. Antibiogramms erfolgen, bei dem der Erreger und die dagegen wirksamen Präparate genau bestimmt werden, dann kann eine gezielte Behandlung erfolgen. Zudem wäre eine Impfung gegen rezidivierende Harnwegsinfekte (StroVac, oder UroVaxom) anzuraten. Auch an eine eventuelle Partnerbehandlung wäre zu denken, um wiederholte, gegenseitige Ansteckungen zu vermeiden. Vorbeugend kann die regelmässige Einnahme eines Cranberry-Präparates aus der Apotheke helfen, auch eine ausreichende Trinkmenge ist wichtig.
Falls Sie weiblichen Geschlechts sind und hormonelle Präparate anwenden, sollten Sie diese absetzen, da solche Infektionen auch dadurch gefördert werden können.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Patient/in,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie