So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 20212
Erfahrung:  Arzt für Gynäkologie u. Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, umfangreiche urologische Erfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, seit vorgestern juckt es ab und an meiner Eichel.

Kundenfrage

Hallo,

seit vorgestern juckt es ab und an meiner Eichel. Nun ist sie auch ziemlich rot geworden. Ich denke/befürchte, dass ich eine Vorhautentzündung habe. Zur Zeit nehme ich noch Antibiotika (AmoxiClav), weil bei mir letzte Woche Streptokokken festgestellt wurden. Kann das damit zusammen hängen? Was kann ich aktuell zum Wochenende tun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

Ihrer Schilderung nach ist von einer Pilzinfektion auszugehen, zu der es gerade unter Anwendung von Antibiotika recht häufig kommt. Canesten sollte von daher helfen, alternativ wäre auch Fluconazol (rezeptfrei in der Apotheke) einsetzbar. Sollte damit innerhalb von 2-3 Tagen keine deutliche Besserung eintreten, wäre eine Abstrichuntersuchung durch den Urologen, oder Hautarzt zur genauen Abklärung der auslösenden Erreger ratsam.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Patient,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie