So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mustermann.
Mustermann
Mustermann, Dr. Med.
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 114
Erfahrung:  Facharzt für Anästhesie, Notfallmedizin und Intensivmedizin.
48484863
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Mustermann ist jetzt online.

Guten Tag,mein Mann hat eine stark vergr sserte Prostata und

Kundenfrage

Guten Tag,mein Mann hat eine stark vergrösserte Prostata und nimmt Tamsulosin 0,4 mg ein.Leider hat er des öfteren Probleme beim wasserlassen so dass er mehrere Versuche starten muß bis das Wasserlessen geht.Hätten Sie bitte vielleicht noch eine Hilfe?
Vielen Dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Mustermann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag, gerne beantworte ich Ihre Frage, kann hier alledings nur allgemein beraten, aber keine Diagnose stellen oder Therapie einleiten.

Tamsulosin ist ein Medikament dass den Einfluss des vegetataven Nervensystems, speziell des Stress-Astes "Sympatikus" reduziert. Die Wirkung ist prinzipiell nicht sehr ausgeprägt, die Medikamente sind nicht Nebenwirkungsfrei.

Es gibt noch ander Substanzfamilien die bei der Prostatavergrößerung eingesetzt werden: Pflanzliche Präparate (z B. Kürbiskernextrakte), Medikamente , die in den Testosteronstoffwechsel eingreifen (können das Fortschreiten der Symptome verlangsamen, haben aber auch Nebenwirkungen wie Libidoverlust), und Stoffe die von der Wirkung dem Atropin verwandt sind.

Es ist so, dass die genannten Stoffe die Symptome mildern können, eine Heilung oder ein normales Leben ohne Probleme mit dem Wasserlassen sind bei diesem fortgeschrittenen Stadium nicht zu erreichen. Alternativen Heilmethoden wie Akupunktur oder Homöopathie sind nicht wissenschaftlich belegt, da sie aber keine Nebenwirkungen haben, könnten Sie sich einem Therapeuten anvertrauen, wenn Sie zu einer solchen Methode "neigen".

Sie sollten mit Ihrem Urologen besprechen, ob nicht eine Operation in Betracht kommt.

Auch hier kommen verschiedene Verfahren in Betracht, die aber individuell ausgewählt werden.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für die Antwort aber bitte könnten Sie mir eine Alternative nennen bis ich zu meinem Arzt gehen kann.Was kann ich momentan außer Tamsulosin noch einehmen dass ich besser Wasser lassen kann oder ein wirkungsvolleres Präperat zur unterstützung der großen Prostata ,denn wenn ich drücke dann geht gar nichts mehr.Ich wäre sehr dankbar über ihre Hilfe und Antwort danke.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
da der Kollege nicht mehr online ist, erlaube ich mir, Ihnen eine Antwort auf Ihre Frage zu geben.
Das von Ihnen eingenommene Tamsulosin führt zu einer Muskelentspannung im Bereich Harnblasenhals und Harnröhre. Die vom Kollegen angesprochenen Medikamente, die in den Testosteronstoffwechsel eingreifen, bewirken langfristig eine Verkleinerung der Prostata, wäre Ihnen also als Therapiemöglichkeit zu empfehlen (z.B. Finasterid), haben nur den Nachteil, dass sie leider erst nach einigen Wochen bis Monaten Ihre volle Wirkung entfaltet haben, so dass diese Therapieform für Sie im Moment offenbar keine Alternative ist.
Was Sie noch tun könnten, wäre die Einnahme sog. Muskarinrezeptorantagonisten, z.B Spasmex oder Trospi, führen zu einer zusätzlichen Entspannung in der Harnblasenmuskulatur, was Ihnen das Wasserlassen zusätzlich erleichtert.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
Sie haben unsere Antworten gelesen, jedoch noch nicht akzeptiert. Haben Sie weitere Fragen? Diese werden Ihnen gerne beantwortet. Ansonsten honorieren Sie bitte durch das Anklicken von "Akzeptieren", vielen Dank XXXXX XXXXX Besserung!
Experte:  Guests hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, Sie haben unsere Antworten gelesen, jedoch noch nicht akzeptiert. Haben Sie weitere Fragen? Diese werden Ihnen gerne beantwortet. Ansonsten honorieren Sie bitte durch das Anklicken von "Akzeptieren", vielen Dank XXXXX XXXXX Besserung!