So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Vor Weihnachten ist blut im Urin festgestellt worden. Antibiotika

Kundenfrage

Vor Weihnachten ist blut im Urin festgestellt worden. Antibiotika haben nicht geholfen. Ich habe Montag einen termin beim Urologen. Allerdings habe ich heute zweimal dunkelrotes Urin gehabt, dass ich mich erschrocken habe. Kann ich bes Montag warten, oder gibt es für mich schon morgen eine Behandlung, Was ist Sinnvoll?
Reiner 45 Jahre.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen !
Ich kann ihre Besorgnis gut versgtehen, aber bis Montag zum Urologentermin hat es noch Zeit. Dies gilt zumindest, wenn die Blutung wirklich seit Weihnachten besteht. Sollte es sich um eine akute Geschichte handeln, müsste sofort gehandelt werden. Da sie aber - leider erfolglos - vorbehandelt sind wird die weitere Diagnostik der Blase und des Harntraktes dann mehr Aufschluss geben.

Eine sog. Makrohämaturie = sichtbare Blutbeimengung im Urin ist vergleichsweise häufig und sieht dramatisch aus. Es gehört natürlich auch abgeklärt. Dennoch sind die Blutverluste dabei nicht so , dass es nun unmittelbar kreislaufrelevant wird.

Wenn sie allerdings neue Schmerzen oder einen Harnverhalt haben sollten (wovon ich nicht ausgehe), sollte unbedingt ein Notdienst aufgesucht werden, da es im seltenen Fall auch zu einer Komplikation durch starke Blutansammlungen in der Blasen kommen könnte. Davon gehe ich aber bei ihnen nicht aus.

Gute Besserung !