So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

guten morgen,ich weiss gar nicht ob dies eine frage f r einen

Kundenfrage

guten morgen,ich weiss gar nicht ob dies eine frage für einen urologen ist?
mein kind geht übermässig oft auf die toilette,allerdings ohne sonstiege beschwerden..
vom kinderarzt haben wir ein homöophatisches mittel bekommen das die psyche stärkt da dieser andere gründe ausschliesst(kein befund bei der urinprobe)-trotzdem bleibt das "problem" erhalten..und mein kind macht auch pipi-sitzt also nicht nur auf der toilette???
lg tanja rose
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

wenn Sie möchten, könnten Sie noch ein paar ergänzende Angaben machen, damit man das Problem genauer eingrenzen kann: wie lange das schon geht, ob Ihr Kind männlich oder weiblich ist, wie oft es pro Tag Wasser lässt etc.

Für zu häufiges Wasserlassen kommen im Grunde genommen nur zwei Ursachen in Frage: entweder die Blase ist zu klein oder die Harnmenge zu groß. Die dritte Möglichkeit ist "nervöses Wasserlassen" also häufiges Wasserlassen bei insgesamt normaler Urinmenge. Letzteres vermutet Ihr Kinderarzt und es wäre die beste aller Möglichkeiten, weil es sich ohne Weiteres "verwachsen" könnte. Die Frage ist nur, wie lange wollen Sie zuschauen also wieder die Frage wie lange geht es schon, wie schlimm ist es.
Ich würde Ihnen empfehlen, ein paar Tage lang aufzuschreiben, wie oft und wann (nachts auch?) Ihr Kind wie viel (könnten Sie aufs Töpfchen gehen lassen und messen, mindest ungefähr?) Wasser lässt und sich dann nochmal mit dem Kinderarzt in Verbindung zu setzen. Es gibt spezielle Kinderurologen und sich dort eine zweite Meinung zu holen, schadet sicher nicht. Wenn Sie dort Ihre Messwerte mitbringen, wird man Ihnen rasch und zuverlässig weiterhelfen können.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Schaaf
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchende,

Sie haben meine Antwort gelesen. Wie soll es weiter gehen?
Haben Sie weitere Fragen oder möchten Sie die Antwort akzeptieren? Prinzip von JustAnswer ist es, dass Sie so lange nachfragen können, bis Sie die Antwort bekommen, die für Sie hilfreich ist, so dass Sie sie "AKZEPTIEREN". Vielen Dank.

Verändert von iveschaaf am 30.12.2010 um 08:14 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie