So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 19836
Erfahrung:  Arzt für Gynäkologie u. Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, umfangreiche urologische Erfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich hoffe Sie k nnen mir jetzt, ber die Feiertage noch einen

Kundenfrage

Ich hoffe Sie können mir jetzt,über die Feiertage noch einen Rat geben, war gestern zum wiederholten Mal bei einer Frauenärztin,wegen starken Schmerzen im vorderen Genital-
bereich,brennen in der Scheide,sehr höffiges Wasserlassen,die Schmerzen kommen und
gehen auch wieder,ich bilde mir ein ,wenn ich viel trinke.Die Ärztin hat nun gestern Blut
im Urin festgestellt und mir empfohlen,nun zu einem Urologen zugehen,außerdem verschrieb
sie mir
Paracentamol, Vaginalcreme oekolp-creme und Spasmo-Urgenin Tc
ich habe sofort versucht mich bei einigen Urologen anzumelden,der früheste Termin , ist
Ende Januar 2011

Sollten Sie noch die Zeit haben und mir antworten und auch einen Rat geben können,
wäre ich sehr froh.
ich wünsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr
Uschi Schallameier
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Frau Schallameier,

bei so hartnäckigen und anhaltenden Symptomen befürchte ich, dass die genannte Medikation das Problem nicht lösen wird und bis Ende Januar sollten Sie dabei sicher nicht abwarten. Wichtig und notwendig ist dabei eine genaue Laboruntersuchung des Urins und/oder eines Abstrichs im Labor auf Erreger und Resistenz (sog. Antibiogramm) um genau feststellen zu können, wodurch die Infektion hervorgerufen wird und welches Medikament dagegen wirksam ist. Bitte bestehen Sie deshalb unter Hinweis auf Ihre akuten Beschwerden auf einen zeitnahen Termin beim Urologen, oder suchen Sie die Ambulanz einer Klinik auf, auch dort kann man Ihnen helfen. Bis dahin ist es wichtig, viel zu trinken und die Blase warmzuhalten.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag Frau Schallameier,

da Sie schon mehrmals Antibiotika eingenommen haben, sollten Sie den Urin auf Erreger untersuchen lassen und wenn ein Keim isoliert wird, diesen nach einer Austestung behandeln. Ein krampflösendes Medikament kann die Beschwerden lindern, wird aber wahrscheinlich nicht reichen. Wenn die Beschwerden zu stark werden, wird Ihnen eine Klinikambulanz als Notfall sicher helfen.

 

Gute Besserung

 

JM Wolff

 

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

vielen Dank XXXXX XXXXX für die zusätzliche Stellungnahme, auch wenn ich keinen Vorteil für die Patientin darin sehe, lediglich meinen Ratschlag zu wiederholen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.


MfG,

Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie