So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an mipetermeyer.
mipetermeyer
mipetermeyer, Dr. Med.
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 0
Erfahrung:  Facharzt Neurochirurgie und Anästhesiologie, Schmerztherapie
50799865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
mipetermeyer ist jetzt online.

Hallo Experten Ich bin 43jahre alt und habe seit 3-monaten

Kundenfrage

Hallo Experten
Ich bin 43jahre alt und habe seit 3-monaten Schmerzen im unterem Rücken, habe in dieser Zeit 6kg zugenommen (gleiche essensmengen) habe Wasser einlagerungen am Rumpf und Gesicht bekommen (sieht man an den Brillen abdrücken) . hatte auch noch Nierengries und leichte Koliken, was aber schon wieder ok ist. Aber die andern Symtome habe ich alle noch .
Was auch noch wichtig ist bei mir wurde im januar narkolepsie fest gestellt, da ich immer überall einschlafe . Nun wurde bei mir ein Ct vom Abdomen gemacht und festgestellt das li. zwischen Niere und Lunge Etwas größeres sitzt, vermutung vom Radiolgen "Verkapselter Bluterguss".
Was könnte das sein und kann das mit den andern Symtomen zusammen hängen
Danke XXXXX XXXXX hilfe
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  mipetermeyer hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen,
Schmerzen im unteren Rücken können von der Nieren oder dem Bereich um die Nieren (Retroperitoneum) ausgehen. Ein Bluterguss könnte auf eine Erweiterung der großen Bauchschlagader hinweisen. Ich empfehle Ihnen eine dringliche Vorstellung bei einem Angiologen oder guten Gastroenterologen, der die Bauchaorta mittels Ultraschall untersucht mit der Frage BAA (Baucaortenaneurysma). Die Narkolepsie und die Schilddrüsenfehlfunktion hat mit dem Rücken nichts zu tun.

Herzliche Grüße

Dr. Michael Petermeyer
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Petermeyer,

laut Bericht vom Radiolgen geht man von einer Zyste oder einer vergrößerten Nebenniere aus.

Beide Nieren sind unauffällig ohne Stein .

 

In diese Richtung hat mich noch kein Arzt untersucht werde ich aber bestimmt ansprechen. Danke

 

Als verdachts Diagnose wurde bei mir jetzt Nebennieren insuffizienz gestellt , mit der weiteren Untersuchungen richtung Hormonstatus.

 

Was halten sie von dieser Diagnose!

 

Danke XXXXX XXXXX

Ingrid Lindner

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie