So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an PM.
PM
PM, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 358
Erfahrung:  Arzt mit breitem Wissen
27221237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
PM ist jetzt online.

Mein psa-Wert ist z.Zt. 8,7. MRT und Cholin PET MRT/ CT ergaben

Kundenfrage

Mein psa-Wert ist z.Zt. 8,7. MRT und Cholin PET MRT/ CT ergaben an drei Stellen Gewebeveränderung mit evtl. Krebsverdacht. Mit HIFU soll behandelt werden.
Ist eine MRT-gestüzte Biopsie vorher angeraten und ggf. warum?
Wiehoch ist ein Streuungsrisiko?
Ist ein Zeitabstand zwischen Biopsie und HIFU nötig?
Danke XXXXX XXXXX umfassende Antwort.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  PM hat geantwortet vor 7 Jahren.
Wichtig sind Prostatagröße, Ergebnis der Biopsie, Anzahl positiver Proben zu negativen Proben, eine oder beide Seiten befallen. Streuungsrisiko ist nicht gegeben dank moderner Biopsietechnik. Zu einer vernünftigen Bewertung sollten aber MINDESTENS aus 10 Arealen der Prostata eine Gewebeprobe genommen werden (MRT-Biopsie macht i.d.R. nur 1-2 aus verdächtigem Areal, dass ist zwar für die Diagnose ausreichend, aber für die korrekte Planung unzureichend). Und je nach Befund (Gleason_Score über 7 ...) sollte eine HIFU auf keinen Fall durchgeführt werden