So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. Michae...
Dr. med. Michael Sauter
Dr. med. Michael Sauter, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 113
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Diabetologie, Ernährungsmedizin
38115068
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. med. Michael Sauter ist jetzt online.

st ndiger Druck auf die Blase was tun Urinbefund o.k. keine

Kundenfrage

ständiger Druck auf die Blase was tun ? Urinbefund o.k. keine Bakterien, kein Brennen beim Wasserlassen, Gyn. ohne Befund ich weiß keinen Rat mehr
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. med. Michael Sauter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Abend,

 

so noch nicht geschehen empfiehlt sich eine urologische Untersuchung, ggf. auch eine Blasenspiegelung dort, um diagnostisch weiterzukommen. Sollte es sich um eine Reizblase handeln, so gibt es mehrere Medikamente zur Behandlung. Auch in diesem Falle ist der Urologe der richtige Ansprechpartner.

 

Mit freundl. Gruß

 

Dr. M. Sauter

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ultraschall Blase u. Niere ohne Befund , da hilft sicher nur noch eine Blasenspiegelung - Frage - ist dies sehr schmerzhaft und kann man eine örtl. Betäubung verlangen ?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
ist eine Blasenspiegelung schmerzhaft - unangehm auf jeden Fall aber wie ist es mit Schmerzen ?
Experte:  Dr. med. Michael Sauter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Eine Blasenspiegelung ist tatsächlich vonnöten, um eine Krankheit auszuschließen. Sollte Sie unauffällig sein, so liegt vermutlich ein Reizblasenproblem vor, welches man durchaus behandeln kann. Eine Blasenspiegelung ist sicher nicht angenehm, aber auch nicht extrem schmerzhaft. Eine örtliche Betäubung würde ich für selbstverständlich halten.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Dr. M. Sauter



Verändert von michaelsauter am 08.06.2010 um 18:04 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke XXXXX XXXXXür die Antwort - wie erfolgt die Vergütung -
Experte:  Dr. med. Michael Sauter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Einfach "akzeptieren" anwählen. Besten Dank.