So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an PM.
PM
PM, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 358
Erfahrung:  Arzt mit breitem Wissen
27221237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
PM ist jetzt online.

Ein 89 j hriger Freund von uns bereist seit 15 Jahren den

Kundenfrage

Ein 89 jähriger Freund von uns bereist seit 15 Jahren den Globus um Seminare zu halten. Er leidet wiederholt unter Harnwegentzündungen. Er stammt aus Indien und der Urologe seines Vertrauens aus Delhi empfiehlt das Mittel der Firma Waterfall "D-mannose". Als unser 89 jähriger Freund vor ein paar Tagen in Frankfurt war und wieder diese Harnwegbeschwerden hatte, war es uns nicht möglich dieses Medikament auf die Schnelle zu besorgen, statt dessen empfahl ein Apotheker die Anwendung von Cysto Fink Mono, was wir dann auch taten. Jetzt nach einem langen Flug ist unser Freund in Miami und hat wieder Beschwerden. Wir möchten unbedingt helfen !! Cystofink ist erfolgreich in Frankfurt verabreicht worden, die Beschwerden verschwanden, aber nach dem Flug nach Miami tauchten sie wieder auf. Es scheint als ob die Reisen seinen Zustand agravieren. Ich bitte um Ihre Hilfe und bedanke XXXXX XXXXX Voraus ! Gruß, H.Dalldorf
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  PM hat geantwortet vor 7 Jahren.

Das Medikament Cystofink (Bärentraubenblätter und Goldrute) ist sicher NICHT geeignet bei einem älteren Mann Infekte zu behandeln - da es sich meist (wie schon mehrfach hier im Forum beschrieben) um eine chronische Prostataentzündung handeln wird. Eine Behandlung der Prostatitis sollte die Ursachen bekämpfen - evtl. bis zur Prostata-OP.

 

D-Mannose wirk nur bei E. Coli auf Grund des Mechanismusses (s. Anhang)

Besser - wenn schon pflanzlich - ist Angocin, welches alle Keime trifft.

 

MfG

F. Schulenburg

 

D-Mannose ist ein seltener Zucker, der natürlich in Früchten vorkommt ist ein Monosaccharid-Extrakt aus Lärchenholz. Seine Molekularstruktur (Formel) ist C6H12O6. Kleine Mengen dieser Substanz kommen in Früchten wie Ananas und Preiselbeeren vor und finden sich oft in Kombination mit anderen Inhaltsstoffen in vielen Nahrungsmitteln wie Carrageen und Nahrungsstabilisatoren. Sie ist eine einfache (Rein-) Substanz, natürlich und absolut sicher, sogar für Kleinkinder

 

Wie wirkt sie?

Die Zellwände der E. coli-Bakterien sind mit kleinsten molekularen Vorsprüngen (Lektinen) versehen, die wie Klettband an Blase und Harnwegen kleben, was es sehr schwierig macht, sie beim Urinieren mit dem Harn zu eliminieren. Die Molekularstruktur von D-Mannose funktioniert dabei wie die andere Hälfte des Klettbandes. Das E. coli-Bakterium wird biochemisch von der D-Mannose angezogen und verbindet sich mit ihr, sodaß es beim Urinieren ausgeschwemmt werden kann.

Der menschliche Körper ist nicht in der Lage, Waterfall D-Mannose zu verarbeiten, sodaß sie rasch durch die Niere in die Harnwege gelangt, wo sie alle E. coli-Bakterien einhüllt, sodaß diese beim Harnlassen ausgewaschen werden können!

D-Mannose wirkt ähnlich wie Preiselbeeren beim Ausschwemmen der Infektion. Das ist dadurch bedingt, daß die E. coli-Bakterien aus Ihrem Harntrakt herausgespült werden und sich im Harn finden, anstatt weiter an den Innenwänden Ihrer Harnwege zu haften.