So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. NET.
Dr. NET
Dr. NET, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 29
Erfahrung:  Orthopädie / Unfallchirurgie / Traumatologie / Allgemeinchirurgie / Allgemeinmedizin
32112040
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. NET ist jetzt online.

Gibt es in der Schweiz eine Infung f r blasenentz ndung. Ich

Kundenfrage

Gibt es in der Schweiz eine Infung für blasenentzündung. Ich weiss das Solco AG früher sowas hatte. Habe mich mich als versuch als Mann zur verfügung gestellt und seither geht es mir gut. Das ist ca. 20 Jahre her. Siet mir das von Hausarzt gemacht wurde habe ich nichts mehr. Danke XXXXX XXXXX antwort. Jetzt geht es um meine Freundin, Sie ist jetzt 58 Jahre Alt und hat nur probleme und immer wieder Blasenprobleme.
Danke XXXXX XXXXX weiterhelfen.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. NET hat geantwortet vor 7 Jahren.

Guten Tag,

Es gibt in der Tat eine Impfung gegen rezidivierende Harnblasenentzündungen.

Die Impfmittel heißen Uro-Vaxom® oder StroVac®

Aus der deutschen Arzneimittelverzeichnis (Die Roteliste) Information über StroVac:

Anwendung: Therapie und Prophylaxe rezidivierende Harnwegsinfekte bakterielle r Herkunft.

StroVac wird zur Grundimmunisierung verwendet. Eine Auffrischung der Impfung (Boosterung) sollte etwa 1 J. nach der Grundimmunisierung erfolgen.

Mögliche Bebenwirkungen: Häufige Komplikationen: lokale Reaktion wie Rötung, Schwellung, Spannungsgefühl oder Schmerzen an der Injektionsstelle, Impfreaktion (Allgische Reaktion) in Form von Kopfschmerzen, Übelkeit, Abgeschlagenheit, Fieber (≥ 37,8°C) und Schüttelfrost.

Dosis: Grundimmunisierung : 3-mal intramuskuläre Injektion im Abstand von 1-2 Wochen, Auffrischung nach einem Jahr .

Informationen Über Uro-Vaxom®

Doisis: Morgens eine Kapsel auf nüchternen Magen mit etwas Flüssigkeit einnehmen. Der Abstand zur ersten Mahlzeiten sollte ½ Stunde betragen.

Zur Grundimmunisierung: Tgl. 1 Kapsel über einen Zeitraum von 3 Mon. Zur Auffrischung der körpereigenen Immunabwehr 3 Mon. nach abgeschlossener Grundimmunisierung: 3-mal 10 Tage im Abstand von jeweils 20 Tagen tgl. 1 Kapsel (insgesamt 30 Kapsel). Bei Bedarf können weitere Auffrischungen od. Therapiezyklen angeschlossen werden.

Übrigens: die Wirksamkeit dieser Impfung ist umstritten. Also man muss sich beraten lassen und genau überlegen ob eine andere Therapie sinnvoll ist.

UroVaxom ist in der Schweiz zugelassen, über StroVac weiss ich leider nicht.

Gute Besserung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie