So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an PM.
PM
PM, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 358
Erfahrung:  Arzt mit breitem Wissen
27221237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
PM ist jetzt online.

i^ch habe eine starke harnwegsentz ndung - wiederholt - und

Kundenfrage

i^ch habe eine starke harnwegsentzündung - wiederholt - und mir wurde das medikament uro vaxom empfohlen. was meinen sie dazu.
ich habe bisher grippostad eingenommen. schmerzen waren nur vorübergehend weg.

danke
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten MorgenCustomer

da Sie wiederholt an Harnwegsentzündungen leiden, ist der Gedanke XXXXX XXXXX Coli Präparat zu verschreiben sehr sinnvoll.
Es wird zur allgemeinen Abwehrsteigerung , Verbesserung der Immunfunktion eingesetzt.
In diesem Zusammenhang kann es vielleicht die sonst immer wiederkehrenden Infekte in Zukunft vermindern.
Es ist allerdings kein spezifische Antibioticum.
Wenn die Beschwerden unerträglich sind und sich nicht bald eine Besserung einstellt, rate ich Ihnen ein Antibiogramm aus einer Urinkultur erstellen zu lassen, um ein passendes Antibioticum zu finden.
Gleichzeitig sollte aber auch der pH des Urins gemessen werden; liegt er zu hoch, also im neutralen bis basischen Bereich (7 und darüber) sind viele Antibotica nicht mehr wirksam. (Normal um ca. 5,5, also sauer)
Alternativmedizinisch hat sich bei mir der Einsatz von Sulfur C30 -täglich 5 Kügelchen morgens nüchtern- sehr bewährt!
Gute Besserung- und viel Trinken nicht vergessen!
Dr.A.Teubner
Experte:  PM hat geantwortet vor 7 Jahren.

Uro vaxom hilft nur bei Patienten, bei denen wiederholt genaus dieser Keim im Urin nachgewiesen wurde.

Es ist nicht geeignet, einen akuten Infekt zu bekämpfen, sondern nur die Häufigkeit des Wiederauftretens zu vermindern. Dazu muss es drei Monate lang 1x täglich genommen werden. Eine Auffrischung erfolgt dann ein halbes Jahr später.

 

Sind Enterokokken die Ursache hilft eher eine Impfung mit Strovac

 

Impfschema

1.Grundimmunisierung (StroVac)

3 Injektionen ·0,5 ml Impfsuspension

im Abstand von jeweils 1 bis 2 Wochen.

Mit der Grundimmunisierung wird ein

Schutz von circa einem Jahr erreicht.

2.Auffrischung (Booster-StroVac)

1 Injektion ·0,5 ml Impfsuspension circa

1 Jahr nach der Grundimmunisierung.

 

Bei anderen Keimen gibt es die Möglichkeit aus dem eigenen Urin einen Impfstoff herstellen zu lassen (z.B. Uro-Stop)

 

Pflanzlich sehr gut ist das Medikament Angocin (ätherische Öle der Kappuzinerkresse und des Merretich) 4 x 4 Tbl. - es wird nahezu die Wirksamkeit eines Antibiotikums erreicht.

 

MfG

F. Schulenburg

 

Bitte akzeptieren Sie die Antwort der Kollegin

Experte:  PM hat geantwortet vor 7 Jahren.
... was hindert Sie, die Antwort der Kollegin zu akzeptieren???

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urologie