So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an PM.
PM
PM, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 358
Erfahrung:  Arzt mit breitem Wissen
27221237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
PM ist jetzt online.

Sehr geehrter Experte. Bei mir wurde wegen eines PSA-Wertes

Kundenfrage

Sehr geehrter Experte.
Bei mir wurde wegen eines PSA-Wertes von 5,7 (6 Monate vorher 4,6) eine Biopsie durchgeführt, mit 11 Einstichen.
Befund:
3.Stanzzylinder rechts lateral mit einem Mikroinfiltrat eines mäßig differenzierten azinären Adenokarzinoms der Prostata, Infiltratanteil 1%. Gleason pattern3+3= Gleason Score 6.
6.Stanzzylinder links apikal: atypisches kleinazinäres Proliferat, wahrscheinlich benigne Drüsen.
Die übrigen Proben waren kein karzenomfrei.

Wie beurteilen Sie diesen Befund? Was sollte unternommen werden?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Beurteilung.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  drhippokrates hat geantwortet vor 7 Jahren.

Ich habe Ihnen zur ausführlichen Information ausführliche Darstellungen zu Frühstadien des Prostata-Karzinoms herausgesucht. Ein Gleason-Score von 6 stellt so gerade die Grenze für die Frage einer kontrollierten aktiven Überwachung im Sinne von Abwarten und dem Einleiten einer Therapie dar. Mehr dazu hier

Experte:  PM hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo, wichtig wäre noch zu wissen, wie gross Ihre Drüse ist, denn Volumen der Drüse multipliziert mit 0.7 ergibt näherungsweise den "prostataeigenen" PSA-Wert, der vom tatsächlichen Wert abgezogen werden muss. Daraus kann der Fachmann abschätzen, wie gross das eigentliche Tumorvolumen ist. Das hilft dann bei der Entscheidung, ob eine aktive Überwachung für Sie geeignet ist oder nicht. Weitere Informationen finden Sie auch unter der Seite www.bps-prostatakrebs.de. MfG F. Schulenburg