So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Urheberrecht
Zufriedene Kunden: 27035
Erfahrung:  jahrelange Tätigkeit als Rechtsanwalt
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urheberrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

gegen meinem sohnist eine einstweilige verfügung erlassen worden

Beantwortete Frage:

gegen meinem sohnist eine einstweilige verfügung erlassen worden er soll ein spiel aus dem internet geladen haben und es anderen zugänglich gemacht haben, aber unsere internetleitung ist garnicht dafür ausgelegt .. er war zwar auf der seite hat auch versucht runterzuladen hat aber nicht geklappt .. nun verlangt ein anwalt das er 859 euro zahlt, und einen weiteren betrag von 1000 euro und eine abschlußerklärung unterschreibt .was kann man machen er ist noch schüler und verdient kein geld
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Urheberrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung möchte ich nachfragen;

Einstweilige Verfügung: Haben sie vom Gericht Post bekommen oder von einem Anwalt?? Wie alt ist ihr Sohn?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich habe vom anwalt einen dicken stapel papiere bekommen , in dem stand das bei gericht eine einstweilige verfügung erlassen wurde da dachte ich das wäre ein fake , dann kam gestern eine rechnung von der gerichtskasse und ein schreiben vom anwalt mit der forderung
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Dieser Einstweiligen Verfügung muss ein Schreiben des Anwalts vorangegangen sein, in welcher Sie oder Ihr Sohn aufgefordert werden eine Unterlassungserklärung zu unterzeichen.

Wenn sich die einstweilige Verfügung gegen den Sohn richtet (nicht vertreten durch die Eltern) und der Sohn minderjährig ist, so sollten Sie gegen die Verfügung Widerspruch einlegen.

Wenn die Verfügung richtig adressiert wurde, so müssen Sie die Gerichtskosten und die vom Gericht festgesetzten Anwaltskosten übernehmen.

Sie sollten den Anwalt in jedem Falle anschreiben versuchen den Schadensersatz zu verhandeln.

Für das Herunterladen eines Spiels ist nach der Ansicht des AG Charlottenburg ein Schadensersatz von 510 EUR ausreichend (Urteil vom 20.05.2011).

Sofern Ihr Sohn kein Geld hat, kann er mit dem Anwalt Ratenzahlung vereinbaren.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
wir haben aber vorher kein schreiben erhalten , sollte man es nicht auf einen prozeß ankommen lassen? es wird dort ein schaden von 20000 angegeben
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Die 20.000 EUR geben nur den Streitwert nicht aber den Schaden wieder. Der angegebene Streitwert ist leider üblich. Wenn Sie vorher kein Schreiben erhalten haben (sehr ungewöhnlich) dann können Sie dies in jedem Falle bei der Frage der Kostentragung der Prozesskosten geltend machen. Insoweit sollten Sie gehen die einstweilige Verfügung schon Rechtsmittel einlegen.

Ansonsten wäre ein Rechtsmittel auch dann sinnvoll, wenn Ihr Sohn fälschlich als Anschlussinhaber angegeben worden wäre oder Ihr Sohn den download nicht versucht hätte.

Gegenüber dem Anwalt sollten Sie sich unbedingt melden und die Höhe des Schadens monieren.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Urheberrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.