So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.

Advopro
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Allgemein
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen, Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urheberrecht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Ich habe eine Frage zum illegalen herunterladen von Musiken.

Kundenfrage

Ich habe eine Frage zum illegalen herunterladen von Musiken. Meine Untermieterin hat mit meinem Wlan - Zugang diese nichterlaubte Tat begangen. Sie gibt es zu und ich habe aber von einem Rechtsanwalt aus München eine Klage erhalten. Laut der Informationen einiger Rechtsanwälte aus dem Netz, werde ich nicht aus meiner Verantwortung entlassen. Auch wenn sie es zugibt werde ich als Störerin belangt. So würden zusätzliche Kosten entstehen. Der Rat alles auf meinem Namen laufen zu lassen und zu bezahlen, wäre das günstigeste. Es macht mir Sorgen, wie ich auch in Zukunft damit umgehen kann, wenn ich meinen Untermietern meinen Wlan-Zugang erlaube. Können Sie mir einen Tipp geben? Vielleicht auch wie ich ein Schreiben formulieren für die Zukunft?
Mit freundlichem Gruß
Dorothee Kattner
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Urheberrecht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.


Sehr geehrte Frau Kattner,



vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:




Sie sollten diese Schreiben auf jeden Fall ernst nehmen und die gesetzte Frist zur Abgabe der Unterlassungserklärung nicht ungenutzt verstreichen lassen.

Sofern Sie nicht reagieren und die Frist verstreichen lassen laufen Sie Gefahr, eine einstweilige Verfügung zu erhalten, wodurch sich die Kosten schnell verzweifachen sogar verdreifachen können.

Ob es letztendlich Sinn macht hiergegen vorzugehen hängt unter anderem auch davon ab, welche Argumente Sie zur Verfügung haben, um sich gegen die Abmahnung zu verteidigen. Der Urheberrechtsverstoß liegt zwar vor, dieses müsste die Gegenseite aber erstmal beweisen können.

Dieses wird zum Beispiel nach der Rechtsprechung einiger Gerichte schwierig, sofern mehrere Personen in ihrem Haushalt leben, die Zugriff zu diesem Computer haben.

Des weiteren müsste man das Abmahnschreiben und den kompletten Vorgang einmal begutachten, da ist es meiner Erfahrung nach im Bereich der urheberrechtlichen Abmahnungen noch mehrere Angriffspunkte geben kann.

Meiner Erfahrung nach lässt sich der geforderte Betrag mit einer entsprechenden Argumentation durchaus herunterhandeln.


Sie sollten die vorgefertigte Unterlassungserklärung nicht ohne weiteres unterschreiben. Sie sollten vielmehr eine modifizierte Unterlassungserklärung abgeben, in welcher Sie sich zwar rechtsverbindlich verpflichten, jedoch kein Schuldanerkenntnis abgeben.

Ich rate Ihnen dringend an, die Unterlassungserklärung durch einen erfahrenen Rechtsanwalt erstellen zu lassen. Sehr gerne können Sie sich auch insoweit an meine Kanzlei wenden.

Ob ein Herunterhandeln der Rechtsanwaltsgebühren Aussicht auf Erfolg hat, kann erst nach Durchsicht des Schreibens sowie der Gesamtwürdigung des Sachverhalts abschließend beurteilt werden.

 

Um es also noch einmal festzuhalten müsste zunächst abschließend geklärt werden, ob ihnen überhaupt ein urheberrechtlicher Vorwurf gemacht werden kann. Nach ihrer Schilderung können sie tatsächlich allenfalls nach den Grundsätzen der so genannten Störerhaftung in Anspruch genommen werden,da der Anschluss auf sie läuft.

 

Sie können also dafür in Anspruch genommen werden, dass Sie Ihren Internetzugang nicht ordnungsgemäß gesichert haben.

 

Im Ergebnis können also sowohl sie als auch ihre Untermieterin in Anspruch genommen werden.

 

Sie könnten versuchen die Angelegenheit im Vergleichswege so schnell wie möglich zu Ende zu bringen. Hierzu könnte eine so genannte modifizierte Unterlassungserklärung abgegeben werden, mit der sie kein Schuldanerkenntnis abgeben (siehe oben). Sehr gerne wäre ich Ihnen bei der Formulierung im Rahmen einer gesonderten Beauftragung behilflich.

 

Die Kosten könnten sie dann als Schadensersatzanspruch letztendlich an ihre Untermieterin weiterreichen.


Ich habe umfangreiche Erfahrungen in diesem Bereich.
Im Falle einer weitergehenden Beauftragung (eine Akzeptierung meiner Antwort an dieser Stelle vorausgesetzt) würde ich Ihnen den hier im Forum geleisteten Erstberatungsbetrag in voller Höhe anrechnen.

Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.



Eine Akzeptierungspflicht besteht auch dann, wenn die Antwort Ihnen vom Ergebnis nicht zusagt. Die Zufriedenheit bedeutet vielmehr, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagnachmittag



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Diese Informationen hat meine Untermieterin schon von ihren Anwälten erhalten. Meine Frage geht in die Richtung, wie kann ich mich künftig vor solchen Fällen schützen? Ich habe ein Passwort, dass ich meinen Untermieterinnen zur Nutzung überlasse, das ist doch nicht rechtswidrig, oder? Nun hatte ein Anwalt gesagt, ich sollte ein Schreiben von den Nutzern anfordern. Wie sollte dieses aussehen? Und was hätte ich als Störerin zu bezahlen, wenn meine Untermieterin 450 Euro an Sony und 502 Euro an den klagenden Rechtsanwalt zahlen sollte.
Ich habe eine modifizierte Erklärung abgeben und die Untermieterin verhandelt mir ihren Rechtsanwälten.
Also nochmal die Frage, kann ich mich absichern oder darf ich den Untermietern meinen Wlan-Zugang nicht zur Nutzung überlassen?
Gruß
Dorothee Kattner

Feuß
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
vielen Dank für den Nachtrag.

Es muss aber wirklich unbedingt reagiert werden und die Frist sollte keinesfalls verstreichen lassen.

Zukünftig können sie sich vor solchen Fällen nur dadurch schützen, dass sie das Internet ausschließlich über eine Kabelverbindung betreiben und ihren Computer mit einem Passwort sichern, dass nur ihnen bekannt ist.

Wenn die Mitbewohnerin das Passwort kennt, wird leider eine hundertprozentige Sicherheit nicht gewährleistet sein können.

Natürlich ist es nicht rechtswidrig, ihren Internetzugang zu überlassen, wenn dann etwas passiert, haften sie leider aber nach der Rechtsprechung als so genannter Störer.

Sie ist nicht ganz klar, was für ein Schreiben Sie von den " Benutzern" angefordert werden sollte. Benutzt hat ihr Internet doch ihre Untermieterin und der Sachverhalt ist ihnen doch bereits klar.

Im Endeffekt müsste es am besten so laufen, dass sie eine Kabelverbindung einrichten und sie entweder der Untermieterin vertrauen können oder sie eine Passwortsicherung einbauen.

Die Kosten, die letztendlich gezahlt werden müssten, müssen von der Untermieterin gezahlt werden.

Sofern man sie also in Anspruch nimmt, haben sie wie bereits gesagt einen Anspruch auf Ersatz dieser Kosten.


Ich hoffe ihre Nachfrage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagnachmittag und alles Gute in der Angelegenheit !

Bitte seien Sie auch so nett und akzeptieren sie noch kurz meine Antwort.


Sofern sie noch Verständnisfragen haben dürfen sie natürlich gerne nachfragen.



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen. Dieses gebietet nicht schon nur Gebot der Fairness, sondern ist auch Gegenstand der AGB (Punkt Nr. 9 der Nutzungsbedingungen), die Sie schliesslich auch akzeptiert haben.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich zum einen von dieser Plattform nicht beabsichtigt und zum anderen nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Urheberrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung: Zweites juristisches Staatsexamen, Diplom Jurist
Advopro und weitere Experten für Urheberrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Doch noch eine kurze Nachfrage, dann akzeptiere ich. Ein Kollege von Ihnen riet mir, eine Erklärung von der Untermieterin einzufordern - auch von künftigen. Wie sollte diese aussehen?
Grüße aus dem verregneten Berlin
Dorothee Kattner
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.
vielen Dank für den Nachtrag.

Ich kann mir gut vorstellen, was für eine Erklärung der Kollege meint.

Er meint wahrscheinlich eine Erklärung, dass über das Internet von der Untermieterin keine Urheberrechtsverletzungen begangen werden, insbesondere keine Musik oder Filme herunter geladen werden oder sonstige rechtswidrige oder strafbare Handlungen begangen werden.

Gleichzeitig müsste in eine solche Erklärung mit aufgenommen werden, dass die Untermieterin sie im Falle eines Verstoßes finanziell von allen Schäden freigestellt.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt


Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
< Zurück | Weiter >
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
  • Für mich persönlich war die Antwort sehr hilfreich. Vielen Dank an den Experten! Daniela H. Dortmund
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9758
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9758
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    11690
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8548
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7167
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/PR/Prof.Nettelmann/2012-4-12_9146_Prof.AchimNettelmann2.64x64.jpg Avatar von Prof.Nettelmann

    Prof.Nettelmann

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    3751
    HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/schraubendreher/2012-9-27_152628_1.64x64.jpg Avatar von Schraubendreher

    Schraubendreher

    Kfz-Mechaniker

    Zufriedene Kunden:

    2174
    abg. Ausbildung. Freie Werkstatt. Typen offen. Diganose aller Fabrikate, besonders BMW
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Urheberrecht