So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Urheberrecht
Zufriedene Kunden: 3521
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urheberrecht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Ich habe auf meiner Website www.alexdresden.de unter Gedichte einige

Kundenfrage

Ich habe auf meiner Website www.alexdresden.de unter Gedichte
einige meiner Gedichte eingestellt. Ich habe angemerkt das ,falls jemand eines meiner Gedichte verwenden möchte, er mich anfragen solle.
Weiterhin sei das Urheberrecht in jeden Fall zu wahren. Inzwischen habe ich und auch Kollegen und Familienmitglieder festgestellt, das gerade und insbesondere
mein Gedicht "der alte Weihnachtsmann" im Internet sehr stark unerlaubt genutzt und weiter gegeben wurde. Es geht bis dahin das mein Werk verstümmelt wurde um die Urheberschaft zu vertuschen bis dahin das sogar User sich selbst als Autor angeben.
Mein Gedicht wurde auch in diversen Broschüren und Vereinszeitschriften abgedruckt.
Ich möchte nun anfragen, was ich tun kann um mein Werk bzw. meine Werke zu schützen.Ich würde mich über eine Antwort freuen.
Mit freundlichen Gruß

Alexander Lenk

Ist es richtig das man besonders die deutschen Seitenbetreiber kostenpflichtig Abmahnen kann und diese eine Entschädigung zu zahlen haben, für die entgangenen Lizenzgebühr bzw. die unerlaubte Nutzung. Würden und könnten Sie mir in dieser Sache helfen und was würde es mich kosten? Ich selber musste feststellen das mein Gedicht bereits bis Thailand und Portugal,USA und Ungarn vorgedrungen ist. Ungern möchte ich erleben, das ein Betrüger sich die Lohrbeeren meiner Arbeit ansteckt.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Urheberrecht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Bei einem etwaigen Urheberrechtsstreit geht es darum zu beweisen, dass Sie Urheber der jeweiligen Gedichte sind.
Oftmals werden Werke bspw. bei einem Rechtsanwalt oder Notar hinterlegt, der im Streitfall dann als Zeuge auftreten kann.
Wenn Sie in dieser Richtung zum Schutz Ihrer Werke nichts unternommen haben, dürfte es schwer werden den Nachweis der Urheberschaft anzutreten.

In jedem Fall sollten Sie einen Kollegen mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen beauftragen, um die Sache abschließend prüfen zu lassen. Zu den Kostne kann hier keine bestimmte Höhe genannt werden. Das Honorar hängt von dem Streitwert ab.

In der Sache können Sie jeden Kollegen beauftragen, aber auch auf meine Dienste zurückgreifen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,
vielen Dank für Ihre Antwort, welche ich mir etwas konkreter gewünscht hätte. Die von Ihnen dargestellte Verfahrensweise habe ich im Internet bereits lesen können.

MfG
Alexander Lenk