So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Urheberrecht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urheberrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Meine Praxis f r meditative Energiearbeit, hei t seit 2004

Kundenfrage

Meine Praxis für meditative Energiearbeit, heißt seit 2004 "Lichtblicke" mit dem Untertitel "Heilende Kräfte fließen lassen". Auf Flyern, Visitenkarten, Anzeigen und anderen Werbemaßnahmen ist als Erkennung unter diesem Text, ein selbstgestaltete chinesisches Schriftzeichen und mein vollständiger Name gedruckt.
Ich hatte mich seinerzeit informiert, ob ich damit einem Mitbewerber in meiner Umgebung zu ähnlich auftrete um mich eindeutig darzustellen. Ich war der Überzeugung, dass meine individuelle Gestaltung, selbstverständlich von Mitbewerbern geachtet wird.
Seit ein paar Tagen, habe ich erfahren, dass es eine neue Praxis mit ähnlichen Angebot 3 Kilometer von mir entfernt gibt. Sie trägt den Namen "Lichtblick".
Es hat mich sehr erschrocken, denn ich fürchte Verwechselungen.
Wäre es nicht die Pflicht der Praxisgründerin gewesen, sich zu informieren?
Muss ich hinnehmen, dass es eine so namensähnliche Praxis dicht neben meiner eröffnen darf?
Was kann ich tun?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Urheberrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr verehrte Fragestellerin,

die Firma eines Kaufmanns ist unabhängig von seinem bürgerlichen Namen und genießt selbstständigen Namensschutz nach § 12 BGB.Von daher können Sie von der Konkurrentin die Unterlassung der Nutzung der Firmenbezeichnung rechtlich einfordern. Sie sollten die Konkurrentin zunächst abmahnen und so auffordern, die Nutzung der Firmenbezeichnung zu unterlassen. Die Abmahnung ist deshalb geboten, um in einem späteren Rechtsstreit nicht die Kosten bei einem sofortigen Anerkenntnis tragen zu müssen. Kommt die Konkurrentin der Aufforderung nicht nach, können Sie Klage erheben.

Ich hoffe, weiter geholfen zu haben. Wenn die Frage beantwortet sein sollte, bitte ich, die Antwort zu akzeptieren. Bei Unklarheiten fragen Sie nach.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz, RA
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr verehrte Fragestellerin,

wenn Ihre Frage beantwortet sein sollte, bitte ich darum, die Antwort mit Anklicken des Buttons "Akzeptieren" zu akzeptieren, denn nur so kann der von Ihnen für die Beantwortung versprochene Betrag auch abgerechnet werden. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz, RA
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr verehrte Fragestellerin,

nachdem ich Ihnen Ihre Frage beantwortet habe steht die Akzeptierung der Antwort Ihrerseits noch aus.

Gibt es hierfür einen Grund?

Mit freundlichen Grüßen

Scholz, RA