So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Urheberrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urheberrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Meine Eltern haben ein Schreiben einer M nchener Rechtsanwaltskanzlei

Kundenfrage

Meine Eltern haben ein Schreiben einer Münchener Rechtsanwaltskanzlei erhalten indem sie beschuldigt werden Musik über eine Tauschbörse zum Download angeboten zu haben. Sie werden aufgefordert eine Unterlassungserklärung zu unterschreiben und einen Gesamtbetrag von 1.200€ zu zahlen, der sich aus Anwaltskosten und Schadensersatz zusammensetzt.
Meine Eltern nutzen dieses Programm (es geht um Torrents) nicht und sind nicht in der Lage den geforderten Betrag zu zahlen, insbesondere da eine Frist bis zum 09Juni gesetzt wurde.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Urheberrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes wie folgt:

Rein vorsorglich weise ich darauf hin, dass Weglassungen und Hinzufügungen von Sachverhaltsteilen zu einer völlig anderen juristischen Bewertung führen können.

 

Der Auftraggeber der bezeichneten Anwaltskanzlei hat die IP-Nummer des Computers Ihrer ermittelt und das hier angeblich Daten übertragen worden sind.

Ihre Eltern sollten prüfen, ob andere auf den Computer zugreifen können und ob ein etwaiges WLAN wegen unberechtigte Zugriffe geschützt.

 

Auch wenn sich Ihre Eltern sicher sind, nichts heruntergeladen zu haben, empfielt es dringend eine sogenannte modifizierte Unterlassungserklärung abzugeben.

 

Hier ein Muster:

 

Hiermit verpflichte ich,

 

Herr/Frau ______________________________,

(Vorname / Nachname)

 

______________________________________,

(Straße)

 

___________,__________________________,

(PLZ, Ort)

 

______________________________________,

(Aktenzeichen aus der Abmahnung)

 

 

mich ohne Anerkennung einer rechtlichen Verpflichtung dazu und ohne Präjudiz für die Sach- und Rechtslage, gleichwohl rechtsverbindlich, gegenüber der Firma

 

Verlagsgruppe Muster GmbH & Co. KG, Musterstraße 2-3, 51000 Musterberg,

 

- nachfolgend "Unterlassungsgläubigerin" genannt - dazu, es bei Meidung einer für jeden Fall der Zuwiderhandlung von der Unterlassungsgläubigerin festzusetzenden angemessenen, im Streitfall durch das zuständige Amts- oder Landgericht zu überprüfenden Vertragsstrafe, zu unterlassen,

 

"<Konkrete Bezeichnung, z. B. Tonaufnahme, Musikalbum, Filmwerk usw.>"

"<Name der Tonaufnahme, Albums, Filmwerk usw.>", *

 

ganz oder Teile daraus, ohne Einwilligung der Unterlassungsgläubigerin öffentlich zugänglich zu machen und/oder öffentlich zugänglich machen zu lassen.

 

 

 

 

_______________ , den __.__.____

Ort, Datum

 

 

 

___________________________

(rechtsverbindliche Unterschrift)

 

Wegen der Anwaltskosten und dem geltendgemachten Schadensersatz wegen der vermeintliche urheberrechtsverletzung muss die Gegenseite den Beweis führen, dass Sie der Verletzer waren.

 

Grundsätzlich raten ich Ihnen jedoch an, sich umgehen anwaltlicher Hilfe zu bedienen, da das eigene Handeln doch eher risikobehaftet ist.

 

Ich hoffe, Ihnen im Rahmen dieses Mediums einen angemessenen Überblick über die rechtliche Situation verschafft zu haben.

Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten. Falls Sie eine Nachfrage haben stehe ich sodann gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Müssen wir damit rechnen den Betrag tatsächlich zu bezahlen?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Wenn Ihre Eltern nichts gemacht haben, dann nicht.

 

mfg

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage? Wenn nicht darf ich Sie bitten durch Akzeptieren meiner Antwort Ihre Frage hier zu schließen. Vielen Dank!
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptanz wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

 

Danke

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptanz wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

 

Danke