So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Unternehmenssteuer
Zufriedene Kunden: 4635
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Unternehmenssteuer hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Ich bin alleiniger Gesellschafter einer GmbH. Nun veräussere

Kundenfrage

Ich bin alleiniger Gesellschafter einer GmbH. Nun veräussere ich die GmbH und möchte wissen, auf welchen Teil des Veräusserungserlöses ich (Einkommens-) Steuern zahlen muss.

Die Stammeinlage ist 25.000 EUR. Das bilanzielle Eigenkapital zum Stichtag ist 200.000 EUR. Als Kaufpreis für 100% der Gesellschaftsanteile wurden 300.000 EUR vereinbart.
Worauf muss ich welche Steuern zahlen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Unternehmenssteuer
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich gern im Rahmen einer Erstberatung beantworte:

Sie müssen gem. § 17 EStG den Veräußerungsgewinn versteuern. Dies ist der Unterschiedsbetag zwischen dem Veräußerungspreis und dem Anschaffungspreis der Beteiligung an der GmbH. Weder Stammkapital noch bilanzielles Eigenkapital spielen dabei eine Rolle. Sollte Sie Gründer der GmbH und das Stammkapital aufgebracht haben, wäre für den Veraüßerungsgewinn dies Anschaffungspreis der Beteiligung.

Ich hoffe, dass ich damit Ihre Frage beantwortet habe. Damit meine Ausführungen vergütet werden, bin ich für eine Bewertung meiner Antwort dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Prof Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Vielen Dank. Ich bin der Gründer. Heißt das im vorliegenden Fall:


300 TEUR Verkaufserlös - 25 TEUR Stammkapital = 275 TEUR zu versteuerndes Einkommen?


 


Die thesaurierten Gewinne (175 TEUR), die zum Anwachsen des Eigenkapitals geführt haben wurden bereits versteuert (Gewerb + KörpST). Hat das keinen Einfluss auf meine Steuerlast als Gesellschafter?

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

zu Ihrer ergänzenden Frage teile ich mit:

Steuerlich sind Kapitalgesellschaft und deren Gesellschafter unterschiedliche Steuersubjekte. Die "Einkommensteuer" der juristischen Person GmbH ist die Körperschaftsteuer, die der natürlichen Person, also der Anteilseigner, die Einkommensteuer i.e.Sinne. Die Steuerlast der GmbH hat keine Einfluss auf die Einkommensteuer der Anteilseigner.

Der Veräußerungsgewinn beträgt in Ihrem Fall also in der Tat 275 000 €. Allerdings kommt die Befreiung in Höhe von 40 % des Veräußerungsgewinns gem. § 3 Nr. 40 EStG in Betracht.

Ich hoffe, dass ich damit Ihre Frage beantwortet habe.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie noch weitere ergänzende Frage zu meinen Antworten? Ansonsten wäre ich für eine Bewertung meiner Antworten dankbar,damit meine Leistung vergütet wird.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann