Machen Sie mit. 9 Millionen Menschen haben bereits einen schnelleren Weg gefunden, um die Hilfe von Experten zu bekommen

Aktuellste Fragen aus dem Bereich Morbus Addison

Hallo Seit Montag habe ich eine Mittelohrentzündung. Infolge

HalloSeit Montag habe ich eine Mittelohrentzündung.Infolge dessen nehme ich ein Antibiotikum.Leider schlägt es nicht an. Jetzt habe ich das Ohr komplett zu, und tüchtige Kopfschmerzen und Übelkeit.Zudem habe ich Morbus Addison und nehme Kortison.Soll ich heute nochmals zum Notdienst gehen, oder noch warten?

Weiterlesen

30.418 zufriedene Kunden
Guten Tag, kurz zu mir: Habe Morbus Addison, Hashimoto Thyriatitis,

Guten Tag, kurz zu mir: Habe Morbus Addison, Hashimoto Thyriatitis, chronischer Pericarderguß durch Cocksacki B4 und B9-Virus, chronische Herzmuskelentzündung. Z.Zt. leide ich unter massiven Herzrhythmusstörungen (Biginimus), die aber ungefährlich sein sollen. Nach meinem letzten Labor hatte ich wieder Kaliummangel (obwohl ich jeden Tag eine Brausetablette Kalinor zu mir nehme - kommt aber warscheinlich vom Hydrocortison), was das Herzstolpern auch wiederum erklären würde. Was mich aber stutzig macht, sind folgende Laborwerte: Herpes simplex I + II IgG-AK positiv und IgM-AK positiv. Bei Varizella-IgG-AK positiv, Varizella IgM-AK und IgA-AK negativ. Schlummert immer noch Herpes in meinem Körper, was behandelt werden müsste. Vielleicht ist das auch die Ursache von Zu- und Abnahme meines Herzbeutelergusses. Für eine Antwort bedanke XXXXX XXXXX im voraus.....LG Karin

Weiterlesen

Dr. Hamann

Fachärztin Allgemein und Innere Medizin

Fachärztin Allgemein und Innere Medizin Dr. med.

7.420 zufriedene Kunden
am freitag abend sind mir komische braune verf rbungen an meiner

am freitag abend sind mir komische braune verfärbungen an meiner fußsohle aufgefallen. am samstag sind auch meine zehennägel gelb-braunlich verfärbt. und heut morgen auch noch rings um meinen fingernagel, ich glaube das ist das nagelbett alles braun. bei den fingernägel bzw. nagelbett ist die gesamte recht hand. und bei deinen fußnägel sind 3 nägel am linken fuß betroffen. Die fußsohlen zeigen beide jeweils verschieden goßartige farbpigmente auf. was kann das bloss sein??? im internet steht sehr viel über nagelkrankeheiten aber es ist auch alles ziemlich verwirrend. langsam mache ich ernst hafte gedanken und sorgen, möchte echt gern wissen was das sein könnte? bitte kann mir irgendjemand helfen?

Weiterlesen

Dr. Hamann

Fachärztin Allgemein und Innere Medizin

Fachärztin Allgemein und Innere Medizin Dr. med.

7.420 zufriedene Kunden
Unser Sohn ist 19 Jahre alt, seit 9 Jahren Typ 1 Diabetiker.

Unser Sohn ist 19 Jahre alt, seit 9 Jahren Typ 1 Diabetiker. Der Blutzucker ist momentan ziemlich gut eingestellt. War im letzten ganzen Jahr nicht immer so. Seit ca. 1 Jahr leidet er unter einer enormen Müdigkeit, Erschöpfung. Schon morgens ist er im Büro müde. Und das zieht sich bis in den Abend. Schlafen tut er lange genug und er kann gut durchschlafen. Gestern liessen wir das Eisen kontrollieren (Werte noch nicht bekannt). Dieses war vor einem halben Jahr aber noch ok. Was machen wir, wenn es wieder nicht das Eisen ist. Es beeinträchtigt ihn extrem in der Lehre. Ach ja, neuerdings hat er auch Sehstörungen, d.h. er sieht manchmal nicht mehr scharf.

Weiterlesen

Thomas Roden

Staatsexamen

74 zufriedene Kunden
Im Alter von 4 Jahren hatte meine Tochter eine Darmreizung

Im Alter von 4 Jahren hatte meine Tochter eine Darmreizung im oberen Bereich. Schwere Verstopfung. Aufenthalt in Kinderklinik. Therapie: nur Darmentleerung mittels Einläufen und sonst keine Ursachenforschung. Immer wieder Bauchweh und ein "schwaches" Kind. Kurze Zeit später wurde Hashimoto diagnostiziert. Hatte gehofft, dass es nach passender Hormoneinstellung besser wird mit meinem Kind. Leider nicht. Bauchweh blieb jetzt auch in Verbindung mit Schwindel, Blässe und Anzeichen einer Unterzuckerung. Dann wurde eine Fructoseintoleranz festgestellt. Wieder Hoffnung, dass es jetzt bergauf geht mit meinem Kind. Mit Krankheiten kann man ja leben, man muss nur wissen wie. Mittlerweile ist sie aber 12 Jahre alt und der Leidensweg nimmt kein Ende. Die Probleme im oberen Bauchbereich bleiben, die Schmerzen sind Krampfartig und gehen einher mit kreideweisser Gesichtsfarbe, kalter Schweiß, Kopfschmerzen, Schwindel, starke Übelkeit jedoch ohne Erbrechen. Mein Empfinden nach zu vergleichen mit einer Unterzuckerung. Blutzuckertest war jedoch OK. Ich renne vom Arzt zum Arzt und habe jetzt eine Überweisung für die Neurologie bekommen um die Schwindelanfälle abzuklären und dann mal weiter sehen laut Arzt. Zusätzlich wurde ihr vom Internisten die Dosis L-Thyroxin aufgestockt, obwohl der SD-Wert OK war (zwar im unteren Bereich aber trotzdem). Ich habe das Gefühl, dass die Ärzte auch nicht wissen, wo der Schuh drückt. Meine Tochter geht es schlecht, Sie ist ebenfalls Gewichtsmäßig eher Moppelig. Lt. Arzt muss sie sich mehr bewegen und muss sie ein paar Kilos abnehmen. Aber wie soll das gehen, wenn sie sich immer schlapp fühlt und einfach nur froh ist, wenn sie sich ausruhen kann. Das ist doch kein kindliches Verhalten. Wenn sie sich gut fühlt (zum Glück hat sie auch gute Tage) ist sie Kind oder Teenie und verhält sich auch so. Zu Ihrer Haut möchte ich noch sagen, dass diese inzwischen ziemlich unrein ausschaut. Sie hat ganz viele kleine Pickelchen und manchmal sieht die Haut aus wie Kuchenteig. Auch der Schweißgeruch ist meiner Meinung nach auffällig. Würde ich nicht als penetranter Schweißgeruch bezeichnen aber eher als undefinierbar komisch. Halt nicht so wie Schweiß riecht. Außerdem hat sie oft extreme Augenränder und weiterhin finde ich es auffällig, dass manchmal ein kribbeln in den Beinen oder Armen anspricht. Ich bin wirklich ratlos und hoffen, Sie können mir sagen was ich noch unternehmen kann. Vielen Dank XXXXX XXXXXJacqueline H.

Weiterlesen

Thomas Roden

Staatsexamen

74 zufriedene Kunden
Hallo, ich habe folgendes Problem: Seit gestern habe ich an

Hallo,ich habe folgendes Problem:Seit gestern habe ich an der Stelle des Kopfes, die ich dieser Mail beifüge stichartige Schmerzen.Diese sind bewegungsabhängig. Wenn ich meinen Kopf nach vorne beuge zum Beispiel, wenn ich mich bücke und bei manchen anderen Bewegungen.Das Gefühl ist wie ein kurzzeitiger Blitz, bzw ein Drücken in einen blauen Fleck. Dieses blaue Fleck Gefühl macht mir Angst in RIichtung Blutung.Kopfschmerzen habe ich dazu keine richtigen.Der Schmerz lässt nach sobald ich wieder in eine andere Haltung gehe.Heute Nacht bin ich sogar bei einigen Bewegungen von diesem Stechen/blauer Fleck Druck am Hinterkopf wach geworden.Ich meine mich irgendwann zu erinnern so etwas schon einmal gehabt zu haben. Allerdings hat es nie länger als eine Nacht angehalten.Ich habe große Angst, zumal ich auch eine starke Angst und Panik Störung und Depression habe.Neurologisch bin ich meines Erachtens unauffällig.Ich füge das MRT aus Juli und September bei, bei dem eine kleine vermutlich postentzündliche Läsion zu sehen war, über die man bis heute nicht mit mir sprach.Schwanger bin ich aktuell in der 7/8Woche!Seit einigen Tage habe ich zusätzlich auch oft , dass ich das Rauschen und Pulsieren meines Blutes und Puls im rechten Ohr höre.Meine Augenmuskelentzündung dürfte inzwischen ausgeheilt sein.EIne mögliche Vaskulitis steht noch im Raum, ANA werte waren postitiv ENA und Rheuma werte negativ.Stelle am KOpf , die weh tut füge ich bei, ebenso MRT Jul und September(darauf ist die läsion zu sehen) und Blut vorgestern.Sollte ich ins Krankenhaus zur Abklärung. Diese StichMomente sind so vom Gefühl als würde man im nächsten Moment einfach umkippen.Ganz schrecklich und beängtigend.ISt an etwas schimmes zu denken?Aktuelle Medikation: Bisoprolol 1,25 alle 2 Tage und Pantoprazol 20 mg und Urbason 4 mg.Vielen Dank für IHre Mühe!

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

33.800 zufriedene Kunden
Hallo und zwar nehme ich seit 1 Woche die Pille zum aller

Hallo und zwar nehme ich seit 1 Woche die Pille zum aller ersten Mal und zwar die Swingo 20. Seit ich die genommen habe habe ich immer so Hitzewallungen. Also mir wird immer so heiß. Ist das normal?Mfg

Weiterlesen

30.418 zufriedene Kunden
Sehr geehrte Herr/Frau Doktor! Kurz zu meiner Vorgeschichte

Sehr geehrte Herr/Frau Doktor!Kurz zu meiner Vorgeschichte zum besseren Verständnis:34, männlich, Gaumenmandeln bereits als Kind entferntAm 05.09. diesen Jahres hatte ich Oralverkehr mit einer mir unbekannten Person. Am 09.05. bekam ich plötzlich sehr starke Halsschmerzen. Diese waren in der Intensität so stark, dass ich nicht mehr schlucken konnte. Am 12.05. bekam ich Amoxicilin verabreicht. Die Beschwerden besserten sich leicht, jedoch gingen nie ganz weg. Vor allem bzw. eigentlich nur auf der rechten Seite blieben die Schmerzen ständig bestehen. Am 08.06. wurde Blut abgenommen. Blutwerte alle normal, HIV Test negativ. Da die Schmerzen immer schlimmer wurden, bekam ich am 23.06. Augmentin verabreicht, was wiederum keine Besserung nach sich brachte. Gleichzeitig wurde ich zu diesem Datum bereits mit Verdacht auf Reflux mit PPI behandelt. Am 13.07. wurde mir wieder ein Antibiotikum verschrieben, diesmal Ciprofloxacin. Wirkung = 0. Am 15.08. wurde ich zwei Tage stationär aufgenommen zur Refluxabklärung. Ein sehr leichter Zwerchfellbruch ist zwar vorhanden, jedoch ergab die 24 Stunden Säuremessung keine Auffälligkeiten.Daraufhin wurde eine Sonografie meines Halses durchgeführt und an der rechten Seite, wo die Schmerzen sich manifestieren, ein 2,5 cm großer Lymphknoten mit fehlendem Hilus diagnostiziert und eine Biopsie empfohlen. Nach anschließend durchgeführten CT sowie MR kamen die Ärzte der HNO Klinik zur Ansicht, dass es sich nicht um Krebs bzw. um einen gutartigen Tumor, sondern vielmehr um einen reaktiv vergrößerten Lymphknoten handelt. Die Entfernung wurde auf mein Drängen für den 17.10. vereinbart, lt. den Ärzten wäre es aber nicht erforderlich.Nun zu meiner Frage: Diese Schmerzen im rechten Halsbereich gehen einfach nicht weg. Kann ein durchgehend entzündeter Lymphknoten diese Beschwerden verursachen (es schmerzt nicht nur der Lymphknoten an sich, sondern auch das gesamte Gebiet um ihn herum)? Vor allem längere Gespräche bereiten mehr große Schmerzen. Kann es sich um eine Infektion handeln, die nicht auf gängige Antibiotika anspricht? Ist es möglich, dass durch die Entfernung die Schmerzen weggehen bzw. kann man durch die Entfernung nur eine mögliche Ursache diagnostizieren und dann eine weitere Behandlung starten?Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

33.800 zufriedene Kunden
Hallo, gibt es keine weiteren Möglichkeiten Alkohlkonsum

Hallo, gibt es keine weiteren Möglichkeiten Alkohlkonsum im Urin festzustellen ? Wie lange ist der Konsum in den Haaren nachweisbar?Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?Kunde: Nun, ich habe ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr laufen. Mein Anwalt möchte, dass ich einige Tests mache.

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

33.800 zufriedene Kunden
Weitere Fragen aus dem Bereich Medizin
Bekannt aus: