Machen Sie mit. 9 Millionen Menschen haben bereits einen schnelleren Weg gefunden, um die Hilfe von Experten zu bekommen

Aktuellste Fragen aus dem Bereich Kreditkartenbetrug

Moin Moin, Die Vorgeschichte: Ich habe mich in die

Moin Moin,Die Vorgeschichte: Ich habe mich in die Freiberuflichkeit begeben und meine ersten 2 Kunden wollten nicht zahlen. Daraufhin habe ich die Inkassofirma A beauftragt die ausstehenden Beträge von gut 3.000€ von Kunde B und Firma C einzutreiben. Mir wurde da versichert dass, auf Grund der Dokumentenlage der Rechtsstreit etwa 6 Monate Dauern würde. 6 Monate andauernder Korrespondenz mit der Rechtsabteilung der Firma A war immer noch kein Fortschritt zu erkennen, in keinem der Fälle. Etwa 6 Monate später wurde mir dann mitgeteilt dass, es bei fall A wohl inzwischen zu einem Verfahren gekommen sei und ein Titel ausgestellt wurde. Es sollte in Fall A sofort mit der Zwangsvollstreckung begonnen werden. 1 oder 2 Monate später wurde mir dann, nachdem ich mehrfach dort Angerufen hatte und endlich um Informationen bat, dass es wohl ein Fehler gegeben hatte und der Titel auf den Falschen namen ausgestellt wurde. Wenige Tage später flatterte mir dann eine Rechnung der Inkasso-Firma A ins haus in der Stand dass, ich doch bitte die kosten für das gesammtverfahren übernehmen solle, dies verweigerte ich und wieß auf den Vertrag mit firma A hin, welcher besagte dass nur Kosten im falle eines nicht erfolgreichen Verfahrens(Im Kontext auf die Gesamtheit der Eintreibung) für mich entstehen und ich diese auch erst am Ende zu zahlen hätte. Ich telefonierte mit dem Abteilungsleiter der Firma A und wir einigten uns darauf dass, wir noch 3 Monate abwarten. Die 3 Monate verstrichen und es passierte rein Garnichts. Nachdem ich dann eine Zahlungserinnerung erhielt, telefonierte ich erneut mit Firma A und Fragte was sie denn Unternommen hätten. Sie Antworteten mir dass der Gerichtsvollzieher erst vor 2 Monaten beauftragt wurde und den Schuldner nicht antreffen konnte. Auf Nachfrage und Drängen meinerseits wurde mir dann zugesagt dass, eine Kontopfändung vorgenommen werden würde. Dann vor ein Paar Wochen wurde mir eine Mahnung per Mail Zugesandt in der mir mit Hilfe eines netten Charts erklärt wurde dass, ein Erfolg fraglich sei und keine weiteren schritte unternommen werden würden. Auf nachfrage Meinerseits wurde mir dann auch gesagt das keine Pfändung passiert ist/versucht wurde.Ein solche Verhalten finde ich Persönlich einfach Kriminell. Daher die Frage an Sie: Welche Optionen habe ich jetzt? Ich bin inzwischen Rechtsschutzversichert und habe gute lust hierbei in die Offensive zu gehen. Ich fühle mich einfach über den Tisch gezogen. Den besagten Titel habe ich nie erhalten, noch die Bestätigung dass dieser Existiert. Auch Nachweise über erbrachte arbeit wollte man mir nicht zukommen lassen. Ich glaube dass, hier alle schief gegangen ist was konnte.

Weiterlesen

ra-schulte

Rechtsanwalt

Staatsexamen

758 zufriedene Kunden
Mein Account wurde wegen Verstoss für immer gesperrt

ich habe bei einem Online Game 2000 Euro ausgegeben.Mein Account wurde wegen Verstoss gegen die Nutzungbedingungen für immer gesperrtDarf ich die aber trotzdem verklagen wegen den hohen Geldausgaben?

Weiterlesen

Rain Nitschke

Rechtsanwältin

2. Staatsexamen

2.268 zufriedene Kunden
Ich (16 Jahre) weiß, dass gegen mich wegen unteranderem

Hallo, ich (16 Jahre) weiß, dass gegen mich wegen unteranderem Kreditkartenbetrug ermittelt wird. Bis auf eine mögliche Aussage einer anderen Person gibt es aber keine Beweise für mein Tun. Die eigentliche Strafe fürchte ich nicht, aber die Anwaltskosten. Wie sollte ich vorgehen um die Anwaltskosten so gering wie möglich zu halten?

Weiterlesen

raschwerin

Rechtsanwalt, Fachanwalt Familienrecht

Staatsexamen

22.028 zufriedene Kunden
Sehr geehter herr Anwalt Ich bin 50 seit 30.05.13 ohne ehevertrag

Sehr geehter herr AnwaltIch bin 50 seit 30.05.13 ohne ehevertrag verheiratet meine frau ist 32 muslimisch geprägt wir hatten natürlich vor der ehe kein sex aber auch in der ehe nicht. Meine frau blutet michfinanziel aus stellt einzugs ermächtigung auf miein konto aus obwohl sie weiss das das konto nicht gedekt ist. Entwendet meime kredit karte und versuchte am 30.11.13 für 55000 euro einzukaufen wobei zum glück nur 2300 euro akzeptiert worden und ich von der kredit karten firma die unterlagen angefordert habe.können sie mir weiterhelfenMfgAxel Elfeld

Weiterlesen

RARobertWeber

Rechtsanwalt

Staatsexamen

6.142 zufriedene Kunden
Einen wunderschönen Guten Morgen! Ich bitte sie um ihren fachlichen

Einen wunderschönen Guten Morgen! Ich bitte sie um ihren fachlichen Rat ,folgender Sachverhalt. Ein Freund von mir ist angeklagt Kreditkartenbetrug begangen zu haben mit einer Ec karte welche ein dublikat sein soll von ihm selbst hergestellt, es wurden auch auf 2 belegen seine Fingerabdrücke gefunden. Das er diese fremde Karte benutzt hat ist wahr. Aber er wusste bis zur Anklageschrift nicht das es ein Dublikat war. Die Karte hat er von einem Freund welcher Schulden an an ihn hatte erhalten mit der Aussage sie wäre von seinem Vater und das wäre in ordnung so,nur die Pin habe der Vater selbst nicht mehr. In der Polizeiakte macht der ecKarten besitzer folgende angaben.: er habe an hand seines Kontoauszuges von ihm nicht getätige Lastschrifteinzüge festgestellt,konnte sich dies nicht erklären,da er seine Ec karte selbst benutzte in diesem Zeitraum und es gäbe wohl nur eine karte. was auch die bank bestätigt.dasraus schließt die Staatsanwaltschaft das es ein Dublikat ist. Mein Freund hat aber ganz sicher nicht eine 2.Karte gefertigt. Ich habe eine Ahnung wie dies zustande kommt und zwar laut der aussage des Geschädigten und den kopien der Bankunterlagen hat der Geschädigte im August 2010 eine neue Ec-Karte erhalten,da die volksbank ja zur commerzbank wurde. Alle Kunden der VB erhielten ab August 2010 ihre neue cBkarte, mit gleicher Kontonummer,pin usw.Die Karte die der Freund von mir besaß war aber noch eine VB-Karte,welche ja bis 31.12.10 noch gültig waren,(im Besitz der Karte war er von ende okt.10 -Januar 11.). Wenn nun der geschädigte mit seiner neuen CB-Karte geldtransaktionen etc. vornahm und die alte VB-Karte ihm Gestohlen wurde er dies aber nicht bemerkte. Nun meine Fragen ,ist ein einsetzen beider Karten möglich,wenn ja wie kann man das Beweisen (der tatbestand des EC-Kartenbetrugs bleibt natürlich bestehen)aber das Herstellen von Kreditkarten welches ja sehr hoch bestraft wird fällt weg. und wie hoch wird diezu erwartende strafe sein???

Weiterlesen

Claudia Schiessl

Rechtsanwältin, Fachanwältin

2. juristisches Staatsexamen

22.106 zufriedene Kunden
Hallo, ich habe ein kleines Problem. Ich habe von einem

Hallo,ich habe ein kleines Problem. Ich habe von einem Freund seine Kreditkartendaten aufgeschrieben und diese insgesamt auf ca. 250€ belastet. Dies hatte er schon beim Händler und bei der Bank gemeldet. Was kommt wann auf mich zu?

Weiterlesen

RA_UJSCHWERIN

Rechtsanwältin

Staatsexamen

2.878 zufriedene Kunden
hallo ich whr am wochenende in hamburg zur jungesellenfeier.ich

hallo ich whr am wochenende in hamburg zur jungesellenfeier.ich und mein cousin wahren im eroscenter ich habe dort mit karte bezahlt und und es sollten nur 70 € sein.nun habe ich gerade gesehen das die mir 2 mal 509,99 € abgebucht haben.ich habe leider auch keinen beleg bekommen.was kann ich machen um das rückgängig zu machen?hab ich da irgendeine chance?

Weiterlesen

RA_UJSCHWERIN

Rechtsanwältin

Staatsexamen

2.878 zufriedene Kunden
Hallo herr Traub hab gerade mit der arge telefoniert ich

hallo herr Traubhab gerade mit der arge telefoniert ich soll ne E-Mail schreiben um genauere Akteneinsicht zu bekommen. der Mahnbescheid würd sollange erstmal ausgesetzt. hat aber gleich mir gesagt das eine verjährungsfriest von 30jahren besteht da anscheinend schon das hauptzoll amt eingeschaltet ist. ich hoffe sie können mir dann weiter helfen sobald ich genaueres weis. danke ***** ***** in vorraus.h.raule

Weiterlesen

Dr. Holger Traub

Rechtsanwalt

Doktor der Rechte

10.518 zufriedene Kunden
Hallo habe heute eine Brief vom Inkasso dienst bekommen.

hallohabe heute eine Brief vom Inkasso dienst bekommen. soll knapp 3000euro zurück zahlen da ich die anscheinen im jahre 2005 zu unrecht bekomme habe. das ist jetzt 12 jahre her habe von der arge nichts bekommen. zumindest weisich davon nichts. muss ich das jetzt zurück zahlen? habe auch mit meiner ex frau darüber geredet sie weis auch von nichts.

Weiterlesen

Dr. Holger Traub

Rechtsanwalt

Doktor der Rechte

10.518 zufriedene Kunden
Weitere Fragen aus dem Bereich Recht & Justiz
Bekannt aus: