Machen Sie mit. 9 Millionen Menschen haben bereits einen schnelleren Weg gefunden, um die Hilfe von Experten zu bekommen

Aktuellste Fragen aus dem Bereich Katzenschnupfen

Hallo und einen schönen Sonntag...! Assistentin: Vielen.

Hallo und einen schönen Sonntag...!Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?Kunde: Unserem 12 Jahre alten Siam Kater (5,7 kg) tränten mehrere Tage erst das linke Auge und dann beide (nur klare Tränen). Unsere TÄ nahm an, dass unser kleiner neuer Kater (6 Monate, keine Krankheitszeichen) Katzenschnupfen eingeschleust hätte und verschrieb am 12.01. ViroLysin plus und Floxal Augensalbe. Daraufhin wurden die Augen schlimmer, die Nickhäute erschienen geschwollen und waren halb zu und er hatte kurz darauf dünnflüssigen Durchfall, der nur so herauslief... Die Medikamente setzten wir sofort ab und reinigten vorsichtig Gesicht und Augen. Gegen den Durchfall gaben wir ihm 2 x tgl. FeliGum Dia und RC Gastro Intestinal Futter. Die Augen normalisieren sich langsam, wobei die Nickhäute immer noch nicht ganz auf sind... Der Durchfall hält bis jetzt noch an. Der Kater trinkt und hat auch Hunger, allerdings haben wir ihn jetzt erst mal nüchtern gelassen. Meine Fragen: Was könnte das sein? Könnte man Imodium gegen den Durchfall geben? Gibt es spezielle Augentropfen für Katzen? Euphrasia hatte nichts genützt. Vielen Dank! K. Küchler

Weiterlesen

Corina Morasch

niedergelassene Tierärztin

Approbation Tierarzt

26.480 zufriedene Kunden
mein Kater (12 Jahre) hat seit ca. 5 Jahren immer

mein Kater (12 Jahre) hat seit ca. 5 Jahren immer wieder Husten und SchnupfenEr wurde bisher mir Antibiotika (in Tabletten und auch Spritzenform) und auch mit Spritzen zum Aufbau des Immunsystems behandelt. Es ist manchmal etwas besser geworden, verschlechtert sich aber immer wieder. Es wurde schon ein Blutbild erstellt und auch eine Kultur des Ausfluss aus der Nase erstellt. Brachte aber alles keine genauen Hinweise. Ich war mit ihm schon bei zwei verschiedenen Ärzten. Allerdings ohne wirkliches Ergebnis. Z. Zt. ist es wieder ganz schlimm. Er niest und hustet immerzu und die Nase läuft. Dadurch, dass die Nase verstopft ist, riecht er nichts und frisst deshalb auch fast nichts. Was kann ich noch tun? Für eine baldige Anwort wäre ich sehr dankbar. Mit freundliche Grüßen ****

Weiterlesen

Corina Morasch

niedergelassene Tierärztin

Approbation Tierarzt

26.480 zufriedene Kunden
Hallo, ich bin eine Züchterin von Heiligen Birmakatzen. In

Hallo,ich bin eine Züchterin von Heiligen Birmakatzen. In meinem aktuellen Wurf habe ich ein Baby, nun 8 Wochen alt, mit noch leichter Ataxie.Morgen steht eigentlich die 1.Impfung an gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche.Der Kleine hat Reizstrom , Akupunktur und anfänglich auch Kügelchen bekommen.Er ist topfit, wackelt nur hinten etwas verstärkt, wiegt 800g. heute hat er 10 Min Reizstrom bekommen und eine Spritze Zylexis zur Stärkung seines Imunsystems wegen der Impfung, morgen bekäme er noch eine Spritze Zylexis nach der Impfung. Ist das in Ordnung oder soll ich noch warten mit der Impfung? Es handelt sich um keinen Lebendimpfstoff.

Weiterlesen

Dr.M.Wörner-Lange

eigene Tierarztpraxis

Doktor

11.876 zufriedene Kunden
Hallo, ich brauche BITTE einen Rat. Meine Freundin ist

Hallo, ich brauche BITTE einen Rat. Meine Freundin ist gestorben und nun braucht ihre Katze Lily ein neues Zuhause. Eine Freundin aus dem gleichen Haus will sie übernehmen. Sie hat selbst seit April eine Katze und einen Kater. Alle drei Katzen sind ca. 9 Jahre alt und alle drei Tiere reine Haustiere, keine Freigänger. Lily kommt aus dem Tierheim (vor 5 Jahren geholt). Nun hat Nina, die Lily übernehmen würde, Angst, dass Lily vielleicht den Katzenschnupfenerreger hat und ihre beiden infizieren könnte. Sie ist SEHR ängstlich, dass ihre Katzen krank werden könnten.Ihr Verdacht kommt, weil Lily alle 6-8 Wochen mal ein tränendes Auge hat und man ihre Vorgeschichte (vor Tierheim) nicht kennt. Ansonsten hat Lily absolut keine Anzeichen einer Krankheit, seit Jahren nicht. Nun möchte Nina alle drei Katzen (obwohl nicht krank und keine Freigänger) gegen Katzenschnupfen impfen lassen. Ich brauche BITTE eine fachkundige Auskunft von Ihnen , ob das wirklich notwendig ist. Die Antwort würde ich ausdrucken und ihr zeigen. Ich BITTE SIE wirklich dringend da um Hilfe und würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen. Herzliche Grüße, Susanne

Weiterlesen

Dr.M.Wörner-Lange

eigene Tierarztpraxis

Doktor

11.876 zufriedene Kunden
Hallo, Assistentin: Vielen. Können Sie mir noch ein paar

Hallo,Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?Kunde: wir haben vor 6 Monaten einen zweiten Kater (Pauli) von der Tierhilfe zu uns genommen. Paul hatte als Kitten Katzenschnupfen und wurde "halb tot" vor der Tierklinik abgelegt. Er hat deswegen nur noch ein Auge. Paul hat sich gut erholt und ist sehsuper! Wir waren allerdings schon 4 x wegen erneutem Schnupfen (Hals entzündet, Auge tränt, Nase verkrustet und läuft, beim Niesen Schnodder gelblich) bei unserem Tierarzt. Jedesmal bekommt der kleine Paul wieder "Schulmedizin" sprich Antibiotika und Kortison. Hilft einige Wochen (allerdings werden jetzt die Abstände kürzer! Wir würden gerne eine Alternative, evtl. dauerhaft finden um ihn gesund (für seine Verhältnisse) ohne ständigen weiteren Angriff durch Medikamente zu halten. Habe im Internet jetzt Lisen und China gefunden. Ist das eine gute Lösung? und wie wäre die Dauer der Behandlung. Wo bekomme ich die Mittel seriös? Im Moment seit gestern (nach 1,5 Wochen Kortison vom Tierarzt wegen akut schlechtem Zustand) wieder beginnendes Niesen und Augentränen. VIELEN DANK ***** ***** für den Umfang!! Familie Hassel

Weiterlesen

Corina Morasch

niedergelassene Tierärztin

Approbation Tierarzt

26.480 zufriedene Kunden
Mein BKH hat nach einer Impfung (am Dienstag) gegen

Mein BKH hat nach einer Impfung (am Dienstag) gegen Katzenschnupfen erst richtig Schnupfen bekommen. Er muss hin und wieder nießen, Sekret fließt aus der Nase, was er gleich aufschleckt. Erst dachte ich, dass es langsam besser wird, heute wiederum fühlt er sich schlechter. Bislang hat er auch immer sehr gut gefressen. Was muss ich tun?

Weiterlesen

Corina Morasch

niedergelassene Tierärztin

Approbation Tierarzt

26.480 zufriedene Kunden
Ich war am Freitag mit meinem Kater beim Tierarzt, weil er

ich war am Freitag mit meinem Kater beim Tierarzt, weil er geschwollene eitrige Augen hat und sehr viel schläft. Fieber hatte er laut Tierarzt nicht. Er hat nun am Freitag und Sonntag eine Aufbauspritze bekommen. Zusätzlich sollen wir die Augen mit Kochsalzlösung spülen sowie eine Augensalbe (cortisonhaltig, Name weiß ich gerade nicht) 3 x täglich einbringen. Aber leider sehe ich keine Besserung. Essen und Trinken klappt. Gebe ihm zusätzlich Euphrasia (WALA) Augentropfen.Danke.Mit freundlichen Grüßen

Weiterlesen

Tierarzt-online

praktizierende Tierärztin

Staatsexamen,Approbation

5.410 zufriedene Kunden
Hallo guten Abend, ich habe eine Frage zu Katzenschnupfen

Hallo guten Abend, ich habe eine Frage zu Katzenschnupfen (Alternative Behandlung)Mein Kater LEO (4 Jahre) hatte mit 8 Wochen die Schutzimpfung für Katzenschnupfen erhalten. nun nach so langer Zeit wieder Symptome wie :Verstopfte Nase - Bindehäute gehen nicht zurück, glasige Augen und er ist eben sehr matt, liegt viel, beim Fressen natürlich Probleme, aber frißt noch häufig und säuft viel.Ich bin nicht so für Antibiotika, was kann ich ihm geben, damit er bald wieder gesund wird?

Weiterlesen

Corina Morasch

niedergelassene Tierärztin

Approbation Tierarzt

26.480 zufriedene Kunden
sibirische Waldkatze niest und Auge tränt

sibirische Waldkatze niest und Auge träntHallo! Habe gestern zwei junge sibirische Waldkatzen bekommen (Alter ca. 9 Wochen, noch nicht geimpft). Eine davon hatte gestern schon ein paar mal geniest und ein Auge tränte ein wenig. Während des Schlafens dann keine Auffälligkeiten. Heute morgen dann mehr niesen und nach wie vor ein wenig tränen (klare Flüssigkeit). Sie spielen aber beide "normal", fressen und trinken brav und auch gespielt wird fleißig. Auch das Katzenklo wurde bereits besucht - Stuhlgang und Urin sind unauffällig. Der Züchter meinte, dass sich die Katze wohl in den letzten (etwas kälteren) Tagen durch den Wind vielleicht etwas verkühlt hat. Könnte das sein? Soll ich noch 1-2 Tage warten oder gleich zum TA? Wie kann ich ausschließen, dass es sich um Katzenschnupfen handelt? Vielen Dank für die Hilfe.. LG, ******

Weiterlesen

Tierarzt-online

praktizierende Tierärztin

Staatsexamen,Approbation

5.410 zufriedene Kunden
Weitere Fragen aus dem Bereich Katzen
Bekannt aus: