Machen Sie mit. 9 Millionen Menschen haben bereits einen schnelleren Weg gefunden, um die Hilfe von Experten zu bekommen

Aktuellste Fragen aus dem Bereich Heu

Wie lange darf ich meinem Pferd bei Lymphproblemen

wie lange darf ich meinem Pferd bei Lymphproblemen Lymphomyosot Tabletten (täglich 2 x 6) geben?Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?Kunde: Mein Trakehner ist 17 Jahre alt, hat am linken hinteren Fuß seit einer Mauke vor 3 Jahren einen entzündeten Kronrand sowie entzündete Fesselträger und Sehnen bis zum Sprunggelenk morgens. Wenn ich den täglichen Spaziergang von 2 - 4 km mit ihm gemacht habe, dann ist der Fuß bis auf die Fesselträger abgeschwollen. Wenn ich Lymphomyosot absetze geht die Wassereinsammlung nur leicht zurück.

Weiterlesen

Corina Morasch

niedergelassene Tierärztin

Approbation Tierarzt

26.480 zufriedene Kunden
Hallo, mein siebenjähriger Fjordwallach stand den ganzen

Hallo, mein siebenjähriger Fjordwallach stand den ganzen Sommer mit einer kleinen Herde auf der Weide, Futter (mageres Gras) wurde durch tägliches Weiterstecken dosiert, Strohballen zum Knabbern dazu gegeben, er hat dort viel Auslauf/Bewegung, wird sowieso auch geritten und gefahren, er hat den Sommer kerngesund überstanden. Am Sonntag mussten wir die Pferde in den Offenstall holen, weil die Weide nach etlichen Regengüssen unter Wasser stand bzw. zu matschig geworden war. Im Offenstall kann er sich zwar auch bewegen, aber es ist natürlich viel weniger Platz. Nun ist mir gestern aufgefallen, dass er vor allem hinten "dicke" Beine hat. Nicht sehr schlimm, aber für mich sichtbar. Nach dem Spazierengehen war es zunächst besser, heute morgen habe ich es wieder festgestellt. Er zeigt jedoch keine Schmerzen, keine Druckempfindlichkeit, läuft auch normal. Nach dem Reiten heute wurde es wieder besser. Im letzten Jahr war es nach dem Einstallen ähnlich, es wurde damals nach einigen Tagen besser.Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?Kunde: Fortsetzung folgt Meine Reitlehrerin schlug dann vor, ihm Lymphomyosot zu geben. Ist das das richtige für ihn? Vielleicht sollte ich noch ergänzen, dass er am Montag geimpft wurde (wobei er bisher Impfungen immer bestens überstanden hat).

Weiterlesen

Corina Morasch

niedergelassene Tierärztin

Approbation Tierarzt

26.480 zufriedene Kunden
Kaltbluthengst in einer Klinik mit Befund Nebenhodenbruch

Kaltbluthengst in einer Klinik mit Befund Nebenhodenbruchich habe seit gestern Abend meinen 8- jährigen Kaltbluthengst in einer Klinik mit Befund Nebenhodenbruch , meine Frage ist ist dies Heilbar oder durch eine Kastration behandelbar . Die Beschwerden bei ihm sind von einer Stunde auf die andere mit einer Kolik eingetreten , das Pferd war belastbar wie immer , ist auch am Samstag und Sonntag belastbar vor der Kutsche gegangen . Vielen Dank ***** ***** Mit freudlichen Grüßen ****

Weiterlesen

Corina Morasch

niedergelassene Tierärztin

Approbation Tierarzt

26.480 zufriedene Kunden
Hallo, mein 8 jähriger wallach hustet seit nun 5 Wochen

Hallo, mein 8 jähriger wallach hustet seit nun 5 Wochen immer 3-4x beim antraben, in der box bzw. koppel habe ich ihn nur selten husten hören. Der husten ist manchmal trocken und manchmal hört man das es etwas verschleimt ist. So ist er top fit. Er bekommt seit 10 Tagen Sputolysin und schleimlösende Kräuter. Der tierarzt hat eine Kehlkopfentzündung und leicht verschleimte obere atemwege festgestellt. Er meinte er hätte herpesviren im kehlkopf da er nicht gegen herpes geimpft ist und hatte ihm vor 5 Tagen einen lebendimpfstoff gegen herpes in den kehlkopf gespritzt. Das half aber gar nichts. Uns ist im stall aufgefallen, das seit einigen Wochen sehr schlechtes heu gefüttert wurde, welches wohl über 7 jahre alt ist. Es hat muffig gerochen und war teilweise auch verschimmelt. Als wir es bemerkten haben wir uns gleich beschwert aber letztlich füttern sie jetzt erst seit 3 tagen wieder besseres heu, wobei ich mir nicht sicher bin, ob sie das heu nicht mit dem alten mischen. Meine befürchtung ist, das er eine schimmelpilzvergiftung von dem heu hat und deshalb hustet. Seit 10 tagen bekommt er auch nasses heu, was auch nicht hilft, deshalb tippe ich auf den schimmelpilz. Tagsüber steht er zwischen 6 und 8 stunden auf der koppel, nachts in einer box. Meine Frage ist nun, wie könnte man eine solche schimmelpilzvergiftung diagnostizieren und was würde man dagegen unternehmen können?Er bekommt weder antibiotika noch entzündungshemmer.Seit 2 Wochen mache ich mit ihm bereits eine ausleitungskur anhand von kräutern und einer art heilerde. Wie lange dauert es bis dieser art von husten zu ernsthaften Problemen beim pferd führt zb Chron. Lungenerkrankung oder Dämpfigkeit? Ich habe auch überlegt das heu eine Zeit lang komplett weg zu lassen und auf heucobs umzustellen neben dem weidegras. Was würden sie mir raten?Viele Grüße Kerstin

Weiterlesen

Corina Morasch

niedergelassene Tierärztin

Approbation Tierarzt

26.480 zufriedene Kunden
Guten Abend, in unserem Stall hat sich bei vielen Pferden

Guten Abend,in unserem Stall hat sich bei vielen Pferden der Fellwechsel eingestellt. Ganz häufig beobachte ich jetzt, dass das heraus gebürstete Fell (häufig ein ganzer Mistfix voll) einfach in die Perdeboxen gekehrt wird und sich dort mit dem Stroh vermischt. Ich habe mal von einem Züchter gehört, dass es gefährlich für die Pferde ist, wenn sie die Fellbüschel mit dem Heu und Stroh aufnehmen. Stimmt das?Ich bedanke ***** ***** Voraus für Ihre Antwort!

Weiterlesen

Corina Morasch

niedergelassene Tierärztin

Approbation Tierarzt

26.480 zufriedene Kunden
Hallo, ich brauche dringend einen Rat. In dem neuen Stall

Hallo, ich brauche dringend einen Rat.In dem neuen Stall meines Pferdes wird Heu ausschließlich in Fresssständern gefüttert. Mein Pferd weigert sich jedoch diese zu benutzen. Bis Freitag früh war er immer über Nacht in einer Box, in der er dann Nachts Heu zur Verfügung hatte. Seitdem steht er rund um die Uhr draußen, er weigert sich dennoch selbständig in den Ständer zu gehen. Er bekommt einmal täglich von mir Kraftfutter und Heucobs. Die Stallbesitzer meinen, ich sollte einfach noch ein paar Tage abwarten.Meine Frage ist nun ob das wirklich sinnvoll ist, oder ob die Gefahr einer Kolik oder ähnlichem zu groß ist.Ich hoffe, Sie können mir weiterhelfen.Viele Grüße ***** *****

Weiterlesen

Corina Morasch

niedergelassene Tierärztin

Approbation Tierarzt

26.480 zufriedene Kunden
Schimmelstute hat feste Runde Knoten unter der Haut

Schimmelstute hat feste Runde Knoten unter der HautHallo. Meine 21jährige Schimmelstute hat seit ca 1 Woche an der linken Flanke feste Runde Knoten unter der Haut, die Stelle ist ca Handtellergroß und die ersten Knoten ziehen Richtung Hinterbein. Sie scheinen weder weh zu tun noch zu jucken. Da sie ein bzw. mittlerweile mehrere Melanome unter der Schweifrübe hat, befürchte ich nun weitere Tumore.

Weiterlesen

Corina Morasch

niedergelassene Tierärztin

Approbation Tierarzt

26.480 zufriedene Kunden
Hallo, mein Pferd hat seit 4 Tagen leichtes Fieber,

Hallo,mein Pferd hat seit 4 Tagen leichtes Fieber, Schnupfen. Beim Ausatmen nutzt er die Bauchmuskulatur zusätzlich. Kein Husten.Die Lymphknoten sind nicht geschwollen, keine auffälligen Atemgeräusche. Er frisst normal und nimmt an seiner Umwelt teil. Er wurde vor 8 Tage gegen Influenza und Herpes geimpft, da ich ihn neu habe. Seit 4 Tagen ist er im neuen Stall. Mein Tierarzt behandelt ihn nun zunächst homöopathisch um die Immunabwehr zu unterstützen. Er steht mit einer leichten Decke gegen Regen geschützt an der frischen Luft. Sorge macht mir die leichte sichtbare Dampfrinne beim Ausatmen, liegt es am Schnupfen und der gereizten Atemwege.Gruß ***** *****

Weiterlesen

Corina Morasch

niedergelassene Tierärztin

Approbation Tierarzt

26.480 zufriedene Kunden
Mein Pferd hat eine chronische Bronchitis wird momentan mit

Mein Pferd hat eine chronische Bronchitis wird momentan mit equisolon ( Kortison ) behandelt hatte drei bronchoskopie ist soweit syntomfrei bis auf geringeres lungenvolumen , laut TA brauch sie jetzt ein Jahr so staubfrei wie möglich das zur Vorgeschichte . Wir mussten vor einer Woche den Stall wechseln auf grund des Verkaufes . Jetzt steht sie in einer Box nachts , tagsüber draußen ,steht auf span und bekommt heulage vorher bekam sie nasses Heu wo sie viel abgenommen hat da sie es nicht frass. Jetzt zum Problem seit drei Tagen spüre ich beim reiten immer tiefe Atemzüge meine beiden Beine drückte sie weg , vorbei das Gelände Tal und Berg ist . Jetzt bin ich verunsichert ob das die Bronchen sind oder weil sie jetzt wieder mehr frisst durch die heulage . Sorry für den Aufsatz

Weiterlesen

Corina Morasch

niedergelassene Tierärztin

Approbation Tierarzt

26.480 zufriedene Kunden
Weitere Fragen aus dem Bereich Pferde
Bekannt aus: