Machen Sie mit. 9 Millionen Menschen haben bereits einen schnelleren Weg gefunden, um die Hilfe von Experten zu bekommen

Aktuellste Fragen aus dem Bereich Amantadin

S.g. Damen und Herren! Bitte eine grundsätzliche schiftliche

S.g. Damen und Herren! Bitte eine grundsätzliche schiftliche Stellungnahme für meine Mutter: Sie ist 87-Jahre, liegt auf der NORMALstation der Neurologie(Schlaganfall). Vorerkrankungen: 1) rezidiv. kardiale Dekompensatin2) COPD III-IV3) Beinödeme 4)Sauerstoffbeatmung mit Nasenschlauch(NICHT INTUB. 3)Bradykardie-Anfälle 4) Halbseit. Lähmung5) Wegen Schluckstörung NASALernährug4)perm. Vorhoffflim.5)art. Hyperton.6) Diab.mell. II Weil ich mit dem Fingermessgerät manchmal weder Puls noch Sauerst. MESSEN kann, eine dringende FRAGE: Ist es eine gute Idee, OHNE EKG-Überwachung folgende Medikamente zu geben (GLEICHZEITIG): 1)AMANTADIN 2)VERAPAMIL 3)MIDAZOLAM(DORMICUM) 4)METRONIDAZOL Ich bin sehr besorgt(Mutter hat keinen Parkinson oder Influenza, nur Harnwegsinfekt) Das Personal sagt, alles ok.(KEIN KOMA etc) Vielen Dank, mfG ***

Weiterlesen

6 zufriedene Kunden
Seit ca 2 Jahren habe ich das Schwindelgefühl, ähnlich wie

Seit ca 2 Jahren habe ich das Schwindelgefühl, ähnlich wie 0,5 promille. Letzlich wurde MSA c diagnostiziert. Welche Heilmethoden bestehen in welcher Einrichtung?

Weiterlesen

Dr. Hamann

Fachärztin Allgemein und Innere Medizin

Fachärztin Allgemein und Innere Medizin Dr. med.

7.420 zufriedene Kunden
parkinson

ich habe seit neun Jahren Parkinson. In letzter Zeit habe ich verstärkt Schweißausbrüche, Verschlelchterung der Sehkraft (Doppelsicht) sowie Verspannunggen im unteren Rückenbereich. Haben diese Symptome etwas mit Parkinson zu tun bzw mit der Medikation (Stalevo, Amantadin, Clarium, Azilect) oder sind es einfach Altersgründe (ich bin 59 jahre alt)?

Weiterlesen

Dr. Hamann

Fachärztin Allgemein und Innere Medizin

Fachärztin Allgemein und Innere Medizin Dr. med.

7.420 zufriedene Kunden
bin 50j w. habe seid 9j parkinson. meine medikamente sind

bin 50j w. habe seid 9j parkinson.meine medikamente sind 6mal nacom 100,dazu morgens 1 madopar lt,und 5mal tasmar,abens 1mal nacom 200 ret.,neupro 12mg.jetzt hat man mir das neupro pflaster auf 6mg gekürzt,muß ganz weg davon(spielsucht)aber mir geht es dadurch besch..alles tut mir weh (rigor ).ich muß arbeiten was soll ich tun???

Weiterlesen

150 zufriedene Kunden
Eckhard Thrun

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin 69 Jahre und habe seit 12 Jahren Morbus Parkinson. Meine Medikamentation besteht aus: <br />Morgens 6 Uhr 1x Madopar LT 100mg/25mg <br /> 8 Uhr 1x Requip 5mg, 1x Comtess200mg, 1x Madopar 125mg T <br />11 Uhr " " " <br />14 Uhr " " " <br />17 Uhr " " "<br /> ca. 20 Uhr nach Bedarf 1x Madopar LT " <br /> 22 Uhr 1x Madopar Depot ( Restless Leg ) wobei die Wirkung der Tabletten ab und zu zwischen den Einnahmen keine Wirkung oder verspätete Wirkung eintritt. Nebenwirkungen sind : Morrgens Zehenkrampf Blähbauch Kurzatmigkeit Impotenz Taubheitsgefül in den Beinen bis zum Knie oder Gefühl des einschlafens Schlafstörung angespannte Bauchmuskulatur. Ist das jetzt das Ende der Fahnenstange, oder gibt es noch eine Möglichkeit der Verbesserung? <br /> MIt freundlichen Grüßen <br />Eckhard

Weiterlesen

150 zufriedene Kunden
Liebe Frau Dr. Gehring, mein Mann hat sich leider, wieder

Liebe Frau Dr. Gehring,mein Mann hat sich leider, wieder einmal im Urlaub, entweder einen Bandscheibenvorfall oder eine Blockade zugezogen. Der Schmerztherapeut hat ihm Tramadol 50 mg 1-0-1 und Naproxen 500 mg 1-0-1 verordnet. Diese nimmt mein Mann seit Dienstag.Nun kam seit Donnerstag erheblicher Husten hinzu. Gestern Termin beim Arzt, welcher dachte es ist eventuell eine Nebenwirkung der Medikamente, leider nicht abgehört.Der Husten ist seit gestern Nachmittag schmerzhaft, sehr produktiv und gelb. Die Nase ist nun auch verstopft.Kurz vor der Einnahme der abendlichen Dosis Naproxen haben wir vorhin Fieber gemessen, weil mein Mann sich schlapp und krank fühlt und schlecht Luft bekommt. Temperatur 38,3. Heute Vormittag unter 37, gegen 18:00 Uhr bei 37,5.Ich vermute fast eine Bronchitis - aus eigenen Erfahrungen.Nun habe ich aber einen Mann der meine Idee den Hausbesuchsdienst zu holen, zum Abhören und event. Antibiotika zu verschreiben, gar nicht toll fand und dies nicht möchte. Er sagte auch das er Montag auf jeden Fall auf Arbeit muss, da diese Woche schon alles drunter und drüber ging. Es war geplant das Tramadol ab Montag nicht mehr zu nehmen, wegen der Fahrtüchtigkeit und nur noch das Naproxen.Nun meine Frage da ja heute Samstag und morgen Sonntag ist.Ich habe zu Hause noch eine Packung Clindamycin 300 mg mit 30 Tabletten. Unser ehemaliger Nachbar, Oberarzt HNO, hatte mir diese immer aufgeschrieben, dass ich etwas zu Hause habe - wegen häufiger NNH Infekte.Natürlich ist mir bekannt das man diese nicht einfach so nimmt. Ich weiß auch das es am besten wäre wenn mein Mann abgehört werden würde. Meine Überredungskünste wenigstens morgen den Bereitschaftsdienst zu holen fruchten bisher noch nicht.Würde es denn aus der Ferne beurteilt vielleicht Sinn machen die Clindamycin zu nehmen, bis er am Montag vielleicht zur Hausärztin geht?Wenn ja in welcher Dosis bzw. wieviel in welchen Zeitinterwallen und wie viele Tage? Mein Mann wiegt 100kg und ist Anfang 40.Vertragen sich diese überhaupt mit Naproxen und Tramadol?Manchmal ist das nicht so einfach mit den Männern, vor allem wäre er der Erste der bei der gleichen Problematik mit unserem Kind sofort beim Arzt wäre ...Vielen lieben Dank und herzliche Grüße!

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

34.976 zufriedene Kunden
Ich bin weiblich, 65 Jahre und habe seit 1 Jahr Probleme mit

Ich bin weiblich, 65 Jahre und habe seit 1 Jahr Probleme mit brennenden Augen. 3 Augenärzte die ich konsultiert habe haben "trockenes Auge" diagnostiziert und mir unterschiedliche Tropfen verschrieben. Nichts hilft. Stundenweise bin ich völlig ohne Symptome, dann ganz plötzlich starkes brennen der Augen. Bis vor 14 Tagen war ich zumindest Vormittags beschwerdefrei. Jetzt kommt es vor das ich morgens aufwache und die Augen brennen. Wenn ich die Augen schließe verspüre ich Linderung. Ich bin Rentnerin und habe keinen Bildschirmarbeitsplatz. Das Brennen der Augen ist auch an der frischen Luft vorhanden.

Weiterlesen

docexpert1

Dr.med.

Staatsexamen für Medizin

2.192 zufriedene Kunden
Hallo zusammen, ich habe vor 20 Jahren einen Reflux

Hallo zusammen,ich habe vor 20 Jahren einen Reflux diagnostiziert bekommen und seitdem Omeoprazol 20 mg eingenommen.Vor ca. 6 Wochen abrupt mit der Einnahme aufgehört, da ich glaubte es nicht mehr nehmen zu müssen.Nach einer Woche wegen der sich wiedereinstellenden Heiserkeit wieder regelmässig morgens, eine halbe Stunde vor dem Frühstück mit Vitamin D und einem Vitamin B-Komplex genommen.Seit ca. 3 Wochen habe ich ein leichtes Würgegefühl am Hals weshalb mich mein Hausarzt zum Hals-Nasen-Ohrenarzt und auch zum Gastrologen zwecks Magenspieglung überwies.(Letzte Magenspiegelung ist 15 Jahre her)Die Magenspiegelung wird erst in 3 Wochen durchgeführt und michlässt die Angst nicht schlafen ob dies schon Beschwerden zu einem Speiseröhrenkrebs sind.Kann mir dazu bitte jemand etwas sagen?

Weiterlesen

docexpert1

Dr.med.

Staatsexamen für Medizin

2.192 zufriedene Kunden
Liebes Justanswer-Team, ich hatte letzte Woche eine

Liebes Justanswer-Team,ich hatte letzte Woche eine Magenspiegelung und eine Entzündung in der Speiseröhre, da wo sie in den Magen einmündet (ringförmig) wurde diagnostiziert.Ich soll jetzt 6 Wochen lang 40 mg Omniprazol (?) nehmen. Da ich auch L-Thyroxin und Cymbalte morgens nehme, bin ich jetzt mit der Einnahme des Magenmittels etwas überfordert. Die Apothekerin hat mir eine abendliche Einnahme empfohlen. Im Beipackzettel steht morgens....Wie verhalte ich mich jetzt am besten.Viele Grüße Sina

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

34.976 zufriedene Kunden
Weitere Fragen aus dem Bereich Medizin
Bekannt aus: