Machen Sie mit. 9 Millionen Menschen haben bereits einen schnelleren Weg gefunden, um die Hilfe von Experten zu bekommen

Aktuellste Fragen aus dem Bereich Aerophagie

Seit ca einem 3/4 Jahr muss ich auf GRUND VIEfacher Wirbelsäulen-

Seit ca einem 3/4 Jahr muss ich auf GRUND VIEfacher Wirbelsäulen- OPs 18 von 24 std täglich MIT Sauerstoff VON EINEM kZENTRATOR VERSORGT WERDE:HINZUKOMMT:DASS AUCH MEIN Magen die Lunge herniert. DAS Sauerstoffbeatmungsgerät wurde nach ca. 3 Monaten abgesetzt, da ich ein sogenannter LUFTSCHLUCKER BIN:NACH EinIGER zeit fühlte ich mich wie aufgeblasen. DIE CO2 -Werte waren mit und ohne Gerät fast identisch. NUN GESCHIEHT ES SCHON TAGSÜBER IMMERZU; DASS ENTWEDER ÜBER DEN Darm oder en MagenlUFT IN MIR BLÄST:WAS SOLL ICH TUN:mANCHMAL IST ES FAST UNERTRÄGLICH:iST DAS EINE PSYCHOSOMATISCHE r EAKTIONWer kann das behandeln?

Weiterlesen

Neuro0902

Oberarzt

Doctoral Degree

1.120 zufriedene Kunden
Bei meinem 28 jährigen behinderten Sohn wurde bei einem Röntgenbild

Bei meinem 28 jährigen behinderten Sohn wurde bei einem Röntgenbild der Lunge festgestellt, dass sein Magen ausgeweitet ist, er anscheinend an Aerophagie leidet.Der Hausarzt hat ihm nun für 2 Wochen das Neuroleptikum Fluxanol 0,5 mg, 1x abends verschrieben.Kann ich das wirklich wagen? Er nimmt sonst keine Medikamente.

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

33.800 zufriedene Kunden
Ich habe fters im Oberbauch starke Bl hungen (f hle mich wie

Ich habe öfters im Oberbauch starke Blähungen (fühle mich wie ein aufgeblasener Luftballon) mit Sodbrennen und habe das Gefühl als habe ich einen Ring darum. Ich war schon beim Arzt, habe auch vor ca. 1/4 Jahr eine Magen- und Darmspiegelung durchgeführt. Angeblich ist alles in Ordnung. Zur Zeit wird noch nach Laktose und Lebensmittelallergien untersucht. Gluten vertrage ich.Können sie mir evtl. helfen, da es heute wieder besonders schlimm ist.

Weiterlesen

Hallo kann man bei der Krebsfrüherkennungsuntersuchung beim

Hallokann man bei der Krebsfrüherkennungsuntersuchung beim Frauenarzt also bei dem Zytologischen Abstrich aus der Scheide Gebärmutterhals nicht nur Gebärmutterhalskrebs sondern auch Geschlechtskrankheiten wie Tripper, Chlamydien, Trichomonaden und Candidose erkennen? und ist der Pap Test das gleiche wie ein Zytologischer Abstrich ?Viele Grüße

Weiterlesen

30.418 zufriedene Kunden
Hallo ich bin, Dienstag angekommen habe ich Gambas gegessen,

Hallo ich bin im Urlaub Kroatien, Dienstag angekommen habe ich Gambas gegessen, im Anschluss hätte ich wässrigen Durchfall. Demnach oft auf der Toilette gewesen. Mittlerweile ist der Stuhlgang relativ normal aber immer noch nicht fest. Allerdings habe ich seit dem starken Durchfall nach dem ich auf Toilette war, beim abputzen nach so 4 mal wischen Blut am Toiletten Papier manchmal nur ein wenig manchmal etwas mehr aber nicht wer weis wie viel. Das hört auch nach dem man weitere Male gewischt hat wieder auf. Was kann ich machen? Habe im internet nach gesehen und von schlimmen Viren gelesen ich weis keine gut Idee leider ist heute Sonntag so mit hat kein Arzt auf. Heute ist mir leicht übel aber ers seit dem ich das gelesen habe. Was können sie mir raten ?

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

33.800 zufriedene Kunden
Guten Tag, ich habe bzw. hatte Gebährmutterkrebs.Vorläufiger

Guten Tag, ich habe bzw. hatte Gebährmutterkrebs.Vorläufiger Entlassungsbericht Diagnose 01.06.17 Gut differenziertes andometrioides Anenokarzinom mit einem simulaten wenig differenzierten adenoquamösen Karzinom des Corpus uteriDtadium pT1a,RO,G3,MO nun meine FrageMein Frauenarzt hat mir OeKolp Ovula 0,03 mg als Vaginalzäpfchen verschrieben, ermeinte ich solle den Beipackzettel nicht lesen was ich jedoch getan habe darauf steht ausdrücklich das bei Gebährmutterkrebs das nicht benutzt werden darf. Was meinen Sie dazu nehmen oder nicht ich bin 56 jahre alt und mein Arzt meinte sonst trockne meine Scheide aus und ich hätte bei Untersuchungen sowie bei GV sonst Schmerzen . Über eine Antwort würde ich mich freuen vielen Dank B.Marx

Weiterlesen

30.418 zufriedene Kunden
Hallo, ich habe folgendes Problem: Seit gestern habe ich an

Hallo,ich habe folgendes Problem:Seit gestern habe ich an der Stelle des Kopfes, die ich dieser Mail beifüge stichartige Schmerzen.Diese sind bewegungsabhängig. Wenn ich meinen Kopf nach vorne beuge zum Beispiel, wenn ich mich bücke und bei manchen anderen Bewegungen.Das Gefühl ist wie ein kurzzeitiger Blitz, bzw ein Drücken in einen blauen Fleck. Dieses blaue Fleck Gefühl macht mir Angst in RIichtung Blutung.Kopfschmerzen habe ich dazu keine richtigen.Der Schmerz lässt nach sobald ich wieder in eine andere Haltung gehe.Heute Nacht bin ich sogar bei einigen Bewegungen von diesem Stechen/blauer Fleck Druck am Hinterkopf wach geworden.Ich meine mich irgendwann zu erinnern so etwas schon einmal gehabt zu haben. Allerdings hat es nie länger als eine Nacht angehalten.Ich habe große Angst, zumal ich auch eine starke Angst und Panik Störung und Depression habe.Neurologisch bin ich meines Erachtens unauffällig.Ich füge das MRT aus Juli und September bei, bei dem eine kleine vermutlich postentzündliche Läsion zu sehen war, über die man bis heute nicht mit mir sprach.Schwanger bin ich aktuell in der 7/8Woche!Seit einigen Tage habe ich zusätzlich auch oft , dass ich das Rauschen und Pulsieren meines Blutes und Puls im rechten Ohr höre.Meine Augenmuskelentzündung dürfte inzwischen ausgeheilt sein.EIne mögliche Vaskulitis steht noch im Raum, ANA werte waren postitiv ENA und Rheuma werte negativ.Stelle am KOpf , die weh tut füge ich bei, ebenso MRT Jul und September(darauf ist die läsion zu sehen) und Blut vorgestern.Sollte ich ins Krankenhaus zur Abklärung. Diese StichMomente sind so vom Gefühl als würde man im nächsten Moment einfach umkippen.Ganz schrecklich und beängtigend.ISt an etwas schimmes zu denken?Aktuelle Medikation: Bisoprolol 1,25 alle 2 Tage und Pantoprazol 20 mg und Urbason 4 mg.Vielen Dank für IHre Mühe!

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

33.800 zufriedene Kunden
Sehr geehrte Herr/Frau Doktor! Kurz zu meiner Vorgeschichte

Sehr geehrte Herr/Frau Doktor!Kurz zu meiner Vorgeschichte zum besseren Verständnis:34, männlich, Gaumenmandeln bereits als Kind entferntAm 05.09. diesen Jahres hatte ich Oralverkehr mit einer mir unbekannten Person. Am 09.05. bekam ich plötzlich sehr starke Halsschmerzen. Diese waren in der Intensität so stark, dass ich nicht mehr schlucken konnte. Am 12.05. bekam ich Amoxicilin verabreicht. Die Beschwerden besserten sich leicht, jedoch gingen nie ganz weg. Vor allem bzw. eigentlich nur auf der rechten Seite blieben die Schmerzen ständig bestehen. Am 08.06. wurde Blut abgenommen. Blutwerte alle normal, HIV Test negativ. Da die Schmerzen immer schlimmer wurden, bekam ich am 23.06. Augmentin verabreicht, was wiederum keine Besserung nach sich brachte. Gleichzeitig wurde ich zu diesem Datum bereits mit Verdacht auf Reflux mit PPI behandelt. Am 13.07. wurde mir wieder ein Antibiotikum verschrieben, diesmal Ciprofloxacin. Wirkung = 0. Am 15.08. wurde ich zwei Tage stationär aufgenommen zur Refluxabklärung. Ein sehr leichter Zwerchfellbruch ist zwar vorhanden, jedoch ergab die 24 Stunden Säuremessung keine Auffälligkeiten.Daraufhin wurde eine Sonografie meines Halses durchgeführt und an der rechten Seite, wo die Schmerzen sich manifestieren, ein 2,5 cm großer Lymphknoten mit fehlendem Hilus diagnostiziert und eine Biopsie empfohlen. Nach anschließend durchgeführten CT sowie MR kamen die Ärzte der HNO Klinik zur Ansicht, dass es sich nicht um Krebs bzw. um einen gutartigen Tumor, sondern vielmehr um einen reaktiv vergrößerten Lymphknoten handelt. Die Entfernung wurde auf mein Drängen für den 17.10. vereinbart, lt. den Ärzten wäre es aber nicht erforderlich.Nun zu meiner Frage: Diese Schmerzen im rechten Halsbereich gehen einfach nicht weg. Kann ein durchgehend entzündeter Lymphknoten diese Beschwerden verursachen (es schmerzt nicht nur der Lymphknoten an sich, sondern auch das gesamte Gebiet um ihn herum)? Vor allem längere Gespräche bereiten mehr große Schmerzen. Kann es sich um eine Infektion handeln, die nicht auf gängige Antibiotika anspricht? Ist es möglich, dass durch die Entfernung die Schmerzen weggehen bzw. kann man durch die Entfernung nur eine mögliche Ursache diagnostizieren und dann eine weitere Behandlung starten?Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

33.800 zufriedene Kunden
Asat 0,51 (0,85), alat 1,57(0,85) ggt 1,79(1.00). Das sind

Asat 0,51 (0,85), alat 1,57(0,85) ggt 1,79(1.00). Das sind meine leberwerte. Muss in einer Woche zur Mpu. Sind die Werte dann wieder in Ordnung? Nehme valsartan 160 mg. Wodurch sind leberwerte erhöht außer Alkohol?

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

33.800 zufriedene Kunden
Weitere Fragen aus dem Bereich Medizin
Bekannt aus: