So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16814
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Verzweifelt!!! Bin alleinerziehend, krebskrank mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Verzweifelt!!! Bin alleinerziehend, krebskrank mit autistischem Sohn, jetzt sein Kater, sein ein und alles, seine beste Bezugsperson wurd notoperiert am Dienstag nach einblutendem Milztumor. heute Diagnose: Hämangiosarkom. Rö.-Bild Lunge ok. Sonographie auch ok. Bei der OP nichts auffälliges, leber ok. Gibt es hier noch Therapiehoffnung? Bezahlbare?
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Hämangiosarkom Kater 12 Jahre, operiert, keine Metastasen aber Tumor hatte eingeblutet.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Hallo,

ehrlich gesagt nein,man könnte eine Chemotherapie in Erwägung ziehen,z.B. Unitierklinik München Prof.Hirschberger,Tieronkologe,würde ich aber weder bzgl der Kosten noch bzgl des Tieres empfehlen,viele Nebenwirkungen und Lebensdauer meist nur einige Monte wenn überhaupt verlängert,dies aber meist für das Tier mit Streß,Schmerzen etc verbunden.Man kann versuchen den Kater mit alternativen Mittel zu unterstützen z.B. einer Miteltherapie.Ferner Tarantula D6 3xtgl 3-5 Globuli,sowie Ubichinon,Parabenzochinon,Coenzyme und Lymphomost von Hell ,welches 2-3x wöchentlich subkutan als Injektion verabreicht werden kann,die pflanzlichen Mittel erhalten sie alle übers Internet bzw Tarantula auch in der Apotheke.Füttern sie ein spezelles Futter z.B. Hills feline a/d zudem können sie auch homöopathische Ergänzungsmittel für die Leber geben wie Rascave von Nutrilabs,Berberis D6 und Hepar Sulfuris von Heel.Die Prognose ist dennoch vorsichtig zu sehen,da diese Tumorart leider sehr gerne streut und sich Metastasen in anderen Organen bilden wie Leber,Lunge etc,man kann nur die Daumen drücken das dies bei ihrem kater nicht der Fall ist.

Beste Grüße und alles Gute

Corina morasch

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Danke, ***** ***** sehr viele Medikamente auf einmal, aber die kann man sicher nicht alle miteinander kombinieren.....Was würden Sie als erstes empfehlen? Ich habe jetzt einmal die Tarantula bestellt. Was gebe ich am besten dazu oder soll das Blockweise in bestimmten Abständen gegeben werden? Danke ***** *****

Hallo,

tarantula können sie jederzeit mit einer Misteltherapie oder den genannten anderen homöopathischen Mittel verabreichen,dies ist kein Problem.für die Leber würde ich Rascave empfehlen und dazu Hepar sulfuris fürs erste,als Futter Hills a/d

beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Noch eine letzte kurze Frage- was halten Sie von der Horvi-Therapie?

Hallo,

ehrlich gesagt nicht zu viel,wie alle atrnative Therpaiemaßnahmen kann diese wenn überhaupt auch nur etwas unterstützend wirken,da sie jedoch auch kaum Nebenwirkungen hat ist auch diese eine alternative Behandlungsmöglichkeit,ich persönlich würde die Misteltherapie dieser vorziehen oder zunächst die Misteltherapie durchführen und eventuell zu einem späteren Zeitpunkt je nach Gesundheitszustand noch die Horvitherapie in Erwägung ziehen,nur Mistel und Horvitherapie nicht zusammen durchführen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16814
Erfahrung: praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.