So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.
Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 2689
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Katze hat zum wiederholten Mal unter Fell Eiterexzess

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Katze hat zum wiederholten Mal unter dem Fell ein Eiterexzess gebildet

nachdem zuvor einverhärtetes Ödem war. Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann? Kunde: Ja, sie ist sehr verängstigt, und der Tierarzt meinte, dass es wohl ein Kampf war und Krallen eine Entzündung verursacht hätten. meine Katze ist sehr gross und schüchtert alle ein.ist wenig draussen, deshalb dachte ich voelleicht ein Wiesel, sie hat nun nur auch sehr grosse Angst im Haus, deshalb dachte ich, vielleicht eine Maus, die sich von unten an ihre Bauchseite geklammert hat. Nun hab ich aber in der Nähe ihres Futters eine ca. 2 cm grosse Spinne gesehen. Die Katze schaut auch oft ängstlich zur Decke, können Spinnenbisse bei Katzen Eierentzündungen auslösen?vielen Dank

Guten Morgen,

es hört sich sehr nach einer Verletzung an, durch die dann Keime unter die Haut geraten sind.

Meist entstehen diese Verletzungen durch Kämpfe der Katzen untereinander.

Natürlich kann solch eine Verletzung auch einmal durch einen Kampf mit einem anderen Tier bedingt sein.

Auch Verletzungen, die sich die Katze beim Rennen durch Gestrüpp oder Mauern oder Bäume geholt hat, können die Ursache sein.

Mäuse verursachen derartige Verletzungen eigentlich nicht.

Auch gibt es in Deutschland keine Spinnen, die derartige Veränderungen auslösen können.

Die Ängstlichkeit kann daher kommen, dass die Katze merkt, dass sie durch die Verletzung beeinträchtigt ist und ggf nicht mehr so schnell reagieren kann (Bruchteile von Sekungen langsamer) als in gesunder Verfassung.

Oder sie ist wirklich an einen stärkeren Gegner geraten.

Sie können Ihr zusätzlich Arnica D6, rezeptfrei aus der Apotheke, 3 x 5 Globuli tgl. geben, damit die Verletzung schneller wieder heilt.

FreundlicheGrüße

B.Hillenbrand

Tierärztin

Ichhoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über denButton "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen,würde ich mich über eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo, vielen Dank für ihre Antwort.
Das war aber nichts neues für mich. Meiner Meinung nach können solche Verletzungen durchaus vonMäusen stammen, da ich selbst beobachtet habe, wie als mein Kater eine Maus heimbrachte und mit ihr spielen wollte, sie sich tot auf dem Rücken stellte, und dann. als er sich näherte hochschnalte und am Bauch festkrallte, wo er nicht hinkam.Das gab aber damals nicht so eine Eiterbeule. Ich hatte gestern eine Kurzform versucht, weil mein Problem komplexer ist und ich eine Ursache heraus finden wollte. Mein früherer Kater hatte mehrmals solche Verletzungen, wo ich auch dachte, es sei von einem Kampf.Er wurde auch im Haus sehr ängstlich und ist dann 2 Querstrassen weiter eingezogen. Als ich ihn zurück holte, hatte er im Haus eine panische Angst und wollte hier nicht mehr bleiben. Seit November habe ich eine sehr grosse Pfkegekatze, die vor Selbstvertrauen nur trotzt, und gleich von Anfang den Garten als Ihr Revier sah und auf der Mauer saas und bewachte.
Sie hatte am unteren Bauch nun auch erst eine kleine Verhärtung, die nun zum Eiterexzess wurde, wie bei meinem Kater.
Nach 2 Monaten bei uns ist sie nun auch im Haus verängstigt und sehr vorsichtig, ganz im Gegensatz zu den ersten 2 Monaten. Wir haben aber im Haus keine Mäusespuren,oder Kot.
Deshalb frage ich mich, was es sein kann. Auch die 2 Hunde meiner Schwester, die hier noch nie eine Verletzung bekamen, sind im Haus total verängstigt und bleiben lieber im Auto in der Garage. Haben Sie eine Idee,?vielen Dank

Danke für die Antwort.

Es ist richtig, dass eine Maus der Katze kleinere Verletzungen beibringen kann, aber in der Regel entwickeln sich daraus keine Eiterbeulen., wie ja auch bei Ihrer Katze nicht geschehen.

Was die Katze in Ihrer Wohnung stört, ist natürlich sehr schwer zu beurteilen.

Oft sind es Dinge, die wir garnicht als bedrohlich ansehen.

Das können (sehr häufig) Geräusche sein, aus Ihrem Haus oder der Nachbarschaft, die wir garnicht hören oder nicht bedrohlich finden.

Spinnen gehören eigentlich nicht dazu.

Sie kölnnen Versuchen, wenn Sie sich Feliway besorgen, welches ein Katzen-Wohlfühl-Pheromon verströmt, besser wird.

Auch Bachblüten Rescue Tropfen , rezeptfrei aus der Apotheke, können die Probleme besser.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für ihre Antwort. Bachblüten, Feliway hat alles bei meinem Kater nciht geholfen..Deshalb hoffte ich auf eine neue Idee in Verbindung mit den Wunden, das Haus der Nachbarn ist zu weit weg. Es müsste eher im Haus, unter dem Dach etwas sein, das hatte ich mir auch gedacht. Etwas was man als Mensch schwer wahrnimmt, aber die Katzen es hören könnte.
Da ich bei meiner Pflegekatze nicht von einem Kampf mit einer anderen Katze ausgehe, sie macht sich gross knurrt und alles was vorbeikam hat Schwanz eingezogen und ist davon, und sie suchtauch nicht den Kampf, sitzt kurz im Vorgarten oder auf der Mauer, und deshalb denke ich, dass die Wunde von einem anderen Tier verursacht wurde, weil bei meinem Kater trat es auch an Weihnachten auf, ja deshalb hoffte ich auf eine neue Idee, und Spinnen haben wir sehr viele, weil wir sie nicht umbringen und einen grossen garten haben, mit auch Mäusen und einen Marder habe ich auch schon gesehen.
Noch einmal vielen Dank, ***** ***** Schwester sagt in unserem Haus würde es spucken, weil ihre Hunde so verängstigt sind, und ich will halt eine Ursache finden, weil die Katze hatte sich am Anfang sehr wohl gefühlt...

Ich glaube dann auch am ehesten, dass es ein Geräusch ist, welches wir nicht hören können, die Katzen aber sehr wohl.

Da wird es aber meist recht schwierig sein, heraus zu finden, was es ist.

Ich denke eher an ein natürliches Geräusch.

Aber ausser der Katze das Zuhause möglichst angenehm zu machen, können Sie leider nicht mehr tun.

Tierarzt-online und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.