So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16832
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Wurde eine Blutuntersuchung gemacht bei der eine

Kundenfrage

Im Juli wurde eine Blutuntersuchung gemacht bei der eine Unterfunktion der Schilddrüse und der Bauchspeicheldrüsenwert lag bei 230.Nach 6 Wochen wurde eine erneute Blutuntersuchung gemacht und die Werte waren Bauchsp.119 und auch die Schilddrüse hatte sich gebessert.Meinem Hund(14) waren keinerlei Symptome anzumerken.Nachdem der TA wethyrox 2x 1/4 tabl.undBenazecare 5mg 1xtgl verordnet hatte fing der Hund an nach 2 Wochen zu brechen.Er bekam spritzen gegen die Übelkeit und omep mut 2x 1/2 Tabl 10mg.Das brechen wurde weniger,leider bekam er eine uvitis,die Augen waren knallrot und Antibiotiker. Das war am 28.Dez.Seitdem bricht er mehrmals.Jetzt bekam der Hund noch sucrabest 2x 1/4 tabl. jetzt bricht er nur noch morgens. Er bekommt 3x Nassfutter fettarm 35g und 1x 20 zum Abend.Zwischendurch gibt es ein Stück Lunge getrocknet.
Mir ist aufgefallen,das er nach wethyrox bricht.Ich bin mir nicht sicher was ich machen soll.Hätten wir die Blutuntersuchung nicht gemacht,würde es meinem Hund besser gehen oder war es einfach nur Zufall. Mein Hund wog 10,5 kg und jetzt 8,5 da ich jetzt alles in meiner Hand habe und keiner mehr dazwischen funkt.Der TA ist mit dem Gewicht zufrieden.Die Augen haben sich auch erholt ich möchte nur wissen wann das Brechen aufhört oder ob ich den Hund nochmals woanders vorstellen soll oder abwarten. Danke
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Monat.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

gant offensichtlich verträgt er das Medikament nicht ,ich kann ihnen daher nur raten dies abzusetzen,leider kann sich daraus eine Pankreatitis entwickeln,wenn es ihrem Hund vor der Behandlung gut ging und er auch keine auffälligen Symptome gezeigt hat,welche auf ein tatsächlich vorliegendes Schildrüsenproblem hindeuten würden,zudem bei der Untersuchung auch immer mindestens 2 Werte T4 oder T3 sowie der TSH-Wert untersucht werden müssten,was leider oft nicht der Fall ist,zudem die Abweichung nur sehr gering ist würde ich KEINE Therapie empfehlen.Stellen sie ihn bei einem anderen Kollegen vor und lassen sie ein aktuelles Blutbild erstellen,bitte achten sie darauf das die genannten werte beide getestet werden sowie die Bauchspeicheldrüse und die Nieren und Leberwerte,füttern sie leicht verdauliche Schonkost wie Hills i/d oder a/d ,selbst gekochtes Huhn mit reis in kleinen Portionen.Ich erachte es für nicht sinnvoll das Medikament weiterhin zu geben.Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch