So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 7337
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Unser Hund 9 Jahre (25kg Mischling) hat vermutlich einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Unser Hund 9 Jahre (25kg Mischling) hat vermutlich einen Kreuzbandriss.
Vom Haus-Tierarzt wurde zur "TPLO" in Augsburg geraten.
Das ist ziemlich Teuer! Wir wollen natürlich das beste für unseren Hund, haben aber nur einen Verdiener.
Außerdem gehören zu unserer Familie noch ein 8 Jähriger Sohn und ein 5 Mon. alter Mischlingswelpe, den wir "gerettet" haben.
Ist diese "TPLO" wirklich besser als die herkömmliche Methode? Angeblich bekommt der Hund nicht so schnell Arthrose nach dem Eingriff?

Hallo,

eine OP Ist der übliche Weg bei einem KBR, aber in vielen Fällen geht es auch ohne eine OP und diese kann auch ohne großes Risiko zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, falls nötig, Sie könnten also durchaus noch einige Zeit /Wochen abwarten, ob der Hund das Bein trotz KBR wieder anfnagt normal zu belasten.Dabei wäre es wichtig, ihn gerade in der ersten Zeit nur kurz an Leine Gassi zu führen und ihn eine Orthese draußen tragen zu lassen , die das Gelenk gut stützt. Ich hatte selbst einen Hund mit KBR (ohnen OP), und die Orthesen der FA Pfaff:

Pfaff Tierorthopädie

https://www.safebrace.de/

sehr empfehlen. Diese können via Internet nach Maß angefertigt werden.

Zusätzlich sollte er in den ersten Wochen Schmerzmittel wie z.B. Carprofen/Rimadyl bekommen.

Ohne OP gibt es tatsächlich oft bei KBR schneller Arthrosen im Knie, aber auch nach einer OP sind Arthrosen wahrscheinlich, wenn evtl auch schwächer ausgeprägt.-

Sollte er trotz Schonung, Tabletten und Orhese in einigen Wochen immer noch Lahmen, wäre eine OP sinnvoll.

Alles GUte

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sie bekommt Onseor 40 mg pro Tag. Sie ist im
Wohnzimmer durch ein Laufstallgitter abgetrennt, damit der Welpe sie in ruhe lässt.
Zum Lösen geht sie auf drei Beinen in unseren Garten.
Dieser ist nur über eine 4 Stufige Treppe zu erreichen,(Wie auch vor dem Haus) die sie alleine runter geht.
Zum raufgehen bleibt sie stehen und ich helfe ihr mit einem breiten Schal um die Hüften.
mit freundlichen Grüßen Helene Riedl

Onisor ist ok, und die Unterstützug beim Laufen auch.

Trennung durch Laufgitter ist richtig- das müsste natürlich nach einer OP genauso sein einige Wochen.

Ich würde es so weiter probieren- wie gesagt, eine Orthese besorgen, das dauert ja auch einige Tage. Damit können Sie i.d.R.dann bald kleine Gänge an Leine mit ihr machen.

Viel Zuwendung ist natürlich klar- auch damit sie nicht eifersüchtig auf den Welpen wird.

Ich will Ihnen die OP nicht ausreden, aber wie gesagt oft heilt es auch so. Zeit für die Heilung wäre ja auch nach einer OP sehr wichtig.

Alles GUte!

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.